Was bisher geschah

Startseite Forum Gruppenforen Alpha Omega Was bisher geschah

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahre von DanAn Raido. This post has been viewed 73 times
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #5388
    DanAn Raido
    Teilnehmer

    Roxy ist auf ihrer Farm, als sie unverkennbare Zeichen eines Absturzes über sich im sandigen Himmel erblickt. Kurzentschlossen leiht sie sich ein Kettenfahrzeug eines befreundeten Nachbarsjungen und fährt los. Sie hält kurz bei einem Freund, Lewellyen, und nimmt ihn mit. Sie erreichen nach einiger Zeit die Absturzstelle, bei welcher sie einen Überlebenden antreffen, der sich schleppend vom Wrack, einer kleinen Rettungskapsel, entfernt. Eine flüchtige Untersuchung der Kapsel erbringt einen Koffer, während der Überlebende auf Kontaktversuche nicht reagiert und eine gründlichere Untersuchung angebracht scheint, die auf die Schnelle nicht gewährt werden kann. Man begibt sich zu Lewellyens Canyonhöhlenwohnung, dort verarzten die beiden den Überlebenden. Er ist erkennbar kein Planetenbewohner wie sie. Er erwacht schließlich, und es kommt zu einem ersten Kontakt. Der Überlebende hat erheblichste Erinnerungslücken, erkennt jedoch, daß der Koffer nur virtuell zu öffnen ist.

    #5415
    DanAn Raido
    Teilnehmer

    Iskander erwacht nach erneutem, langen Schlaf & ist allein. Er begibt sich auf die Suche nach Lewellyen & Roxy, die er beide in einem kreisförmigen, seltsamen Raum findet. Man tauscht Informationen aus, soweit dies geht, denn Iskander kann sich weiterhin an fast nichts erinnern. Er erhält erste allgemeine Informationen über den Planeten, auf dem er gelandet ist. Man beschließt, sich die Absturzstelle noch einmal anzusehen, in der Hoffnung, das Wrack noch vorzufinden. Das geliehene Kettenfahrzeug wird erneut benutzt. An der Stelle angekommen stellt die Gruppe jedoch fest, daß das Wrack wohl komplett entfernt wurde. Eine Untersuchung ergibt Fahrzeugspuren, Hinweise auf einen Kampf (Stellen verbrannten Sandes, wo Strahlen getroffen haben), sowie ein Paar Handschuhe, die Roxy als Söldnerausrüstung identifizieren kann. Ein nahender Sturm lässt die Gruppe eilig wieder verschwinden.

    Bei Lewellyen angekommen, fangen dieser & Roxy sogleich mit Präparationen an, denen Iskander sich anschließt. So erduldet man dann den Sturm. Roxy bearbeitet die Handschuhe. Nach dem Sturm fährt Roxy mit Iskander zu ihrer Farm, um nachzuschauen wie diese den Sturm überstanden hat. Iskander, den schon bei den Fahrten zuvor ein eigenartiges Gefühl beschlichen hatte, überredet Roxy, ihn fahren zu lassen & stellt fest, daß ihn sein Gefühl nicht getrogen hat. Er kann Landfahrzeuge benutzen.

    Um den Sand rund um die Farm schneller wegschieben zu können, bauen die SC´s das Fahrzeug zu einem Sandschieber um. Nach den Reparaturarbeiten an Roxy’s Farm legen sich beide hin, da spät & müde.

    #5430
    DanAn Raido
    Teilnehmer

    Nach einem Frühstück beladen Roxy & Iskander das Fahrzeug mit kleinen Containern, und fahren nach K4. Die Fahrt dauert in etwa 3 bis 4 Stunden; in einem Moment der Unachtsamkeit baut Roxy dabei einen Unfall, der aber glücklicherweise keine größeren Schäden verursacht.

    Die SC´s kommen an & begeben sich in die Mitte von K4 an die Stände. Dort wartend werden sie einer Gestalt gewahr, die auf sie zugerannt kommt, vor Roxy zusammensinkt & um Hilfe bittet, offensichtlich in großen Schmerzen. Roxy & Iskander verschwinden mit dem Fremden in die Bar, dem einzigen zugänglichen Gebäude in K4. Die Bar ist bis auf den Artifikantenbarkeeper leer. Der Artifikant spricht die SC´s nicht an, & sie verschwinden Richtung Toiletten. Dort verwandelt sich ein Arm des Fremden in einen Tentakelarm, und es wird offensichtlich, was er ist – ein Mutant. Durch ein kleines Fenster klettert man auf der Rückseite des Gebäudes wieder ins Freie, während die Verfolger des Mutanten, Jay ist sein Name, in K4 ankommen.

    Ungesehen gelangt die Gruppe zum am Siedlungsrand abgestellten Fahrzeug. Daneben stehen die 6 Zweiräder der Verfolger, und die SC´s beschließen, die Batterien der Zweiräder zu klauen, um eine Verfolgung zu verhindern. Iskander kommt auf den Gedanken, eines der Zweiräder kurzzuschließen, um es dann selbst zu benutzen. Gesagt, getan. Man düst los & entkommt den Banditen. Bei einem kurzen Halt zwecks Besprechung des weiteren Vorgehens wird eine Vereinbarung mit Jay getroffen, welcher die SC´s zur Omega-Oase bittet, um sie dort zu entlohnen. Jay wird abgeladen, und Roxy & Iskander fahren zurück zu Roxy´s Farm.

    #5442
    DanAn Raido
    Teilnehmer

    Muriel, eine junge Bewohnerin der Alpha Oase, hat die Geschehnisse in K4 durch glückliche Umstände aus sicherer Entfernung beobachten können. Sie selbst ist mit einem geliehenen Zavoras, der schnelleren der beiden einheimischen Reittierarten, unterwegs. Sie sieht, wie die doppelt beraubten Banditen jemanden wegschicken, um für Ersatz zu sorgen. Ebenso wird ihr klar, dass die Banditen aufgrund der von Roxy bei den Ständen in der Mitte von K4 zurückgelassenen Containern (diese wurden von ihr & Iskander dorthin getragen) offensichtlich wissen, wem sie ihr Unglück zu verdanken haben. Muriel beschließt, Roxy zu warnen, und reitet los. Da Roxy & Iskander ihre Spuren nicht verwischen, kann Muriel ihnen ohne Schwierigkeiten folgen.

    Bei Roxy´s Farm angekommen, bleiben die beiden nicht untätig. Man beschließt, ein Fahrzeug bauen zu wollen. Dazu ist eine nähere Inspektion der kleinen Halle angeraten, in der Roxy Schrott sammelt & eine kleine Werkstatt hat. Dort am Suchen, werden die beiden von Muriel, die sich nach kurzer Beobachtung genähert hat, angesprochen. Sie versucht, die misstrauische Roxy zu überzeugen & zu warnen, scheitert jedoch zunächst. Iskanders Vertrauensseligkeit hilft ihr letzlich. Einmal überzeugt, denkt Roxy nicht im Traum daran, ihre Farm zu verlassen. Die SC´s bereiten sich also auf einen Kampf vor und überlegen, was am Besten zu tun sei. Muriel zeigt taktisches & strategisches Wissen, und die wahrscheinlichsten Zufahrtswege zur Farm werden mit Schrott aus der Halle bearbeitet. Die SC´s bauen Sprengsätze & Granaten, und verteilen sich.

    Es kommt fast wie erwartet. Die unvorbereiteten Banditen kommen die drei ausgemachten Wege entlang. Sie passieren die ersten Sprengsätze & werden unter Beschuß genommen. Innerhalb weniger Sekunden kommen sämtliche Fahrzeuge der Banditen zum Stillstand, manche kontrolliert, manche nicht. Die meisten Überlebenden gibt es im mittleren der drei Wege; hier hat der Anführer der Truppe den sofortigen Halt nach der ersten Explosion befohlen, so dass er & seine Leibwächter den Fallen auf dem Wege entgehen. Beim oberen Weg werden beide ankommenden Banditen Opfer der ersten Fallen & Schüsse. Beim unteren Weg überlebt ein Bandit durch eine Vollbremsung, muß sich dann aber nach dem Sturz erst wieder selbst unter seinem Bike heraus befreien.
    Roxy hat an diesen Ereignissen keinen Anteil, da sie sich bei ihrer Farm positioniert hat, um Durchbrechende zu empfangen – die jetzt aber nicht gekommen sind. Außerdem ist die Reichweite ihrer Waffe zu gering, um von ihrer Position aus eingreifen zu können.

    Die SC´s werden nun ihrerseits beschossen & Muriel dabei leicht verletzt. Einer der Banditen führt eine Art Armbrust, die Explosivbolzen verschießen kann. Zu Iskanders Glück ist er bei seinem ersten Versuch, diesen zu treffen, sehr schlecht & schießt weit daneben.

    Roxy hat währenddessen beschlossen, mit dem Kettenfahrzeug fahrend in die Geschehnisse einzugreifen. Sie fährt zum unteren Weg, bei dem Muriel es mit einem Banditen zu tun hat. Dieser versucht gerade, sein Bike durch Kickstart wieder zum Laufen zu bringen, als Roxy anhält, anvisiert, und abdrückt. Sie erzielt einen kritischen Erfolg & beraubt des Banditen Körper seines Kopfes.

    Weitere ausführliche Kampfhandlungen werden durch des Armbrustschützen zweiten Schuß unnötig. Er schafft es, noch schlechter zu schießen als beim ersten Versuch, und patzt. Somit jagt er sich, seinen Anführer, sowie die 2 verbliebenen Leibwächter in die Luft; wobei der Anführer noch erfolgreich zur Seite hechtet – dabei jedoch leider auf einer ausgelegten Sprengfalle landet.

    Somit verbleibt vom glorreichen Angriff der Banditen ein Überlebender, der noch kurz versucht zu fliehen, dann aber aufgeben muß (er ist verwundet). Außer einer kleinen Wunde bei Muriel sind die SC´s unbeschadet aus dem Kampf hervorgegangen.

    #5449
    DanAn Raido
    Teilnehmer

    Nachdem die letzten Schüsse verhallt & der letzte Bandit kampfunfähig geschossen wurde, senkt sich Stille über die Szenerie. Während Roxy & Muriel relativ gut mit der Situation umgehen können, gelingt dies Iskander nur bedingt, und er verfällt in eine leichte Art Apathie. Er wird in das Wohnhaus gebracht, um dort wieder zu sich kommen zu können. Roxy & Muriel machen sich auf, zu looten was das Zeug (nicht) hält, und die Spuren zu beseitigen. Dabei fällt ihnen auf, dass nicht sämtliche Sprengsätze explodiert sind, und sie müssen sie teils mühsam wiederfinden & zerstören. Letztendlich sammeln die beiden sämtliches Zeug auf & bringen dies zur kleinen Halle. Iskander, wieder genesen, gesellt sich zu ihnen und macht sich daran, die erbeuteten Maschinen zu begutachten & genügend Bikes für Alle wieder fahrtüchtig zu machen. In dieser Zeit entsorgen Roxy & Muriel die geplünderten Banditen. Der Überlebende ist zwischenzeitlich seinen Wunden erlegen, außerdem ist Ihnen nicht entgangen, dass ein Boss der Totenschädel der Anführer war; dies konnten sie anhand eines Tattoos an seinem Hals erkennen.
    Die beiden fahren zu einem Treibsandloch, welches Roxy sucht & findet. Es wird getan, was getan werden muß, und die beiden fahren wieder zurück.
    Iskander hat derweil 2 Bikes reparieren können und erwartet die Rückkehr der beiden. Man schafft all das in die kleine Halle, was hineinpasst, und stellt die Bikes unter Roxy´s Farm ab. Zusätzlich tarnt man sie teilweise mit einer Plane, die als Sichtschutz benutzt wird. Die SC´s begeben sich in das Haus. Nach Reinigung & Umziehen wird ein Abendessen von Muriel, die von Roxy eingeladen wurde, gekocht. Zur Ruhe kommend unterhalten sich Muriel & Iskander ein wenig. Iskander fängt an, sich einige Fragen zu stellen, & befragt auch Muriel, die jedoch nichts von sich preisgeben möchte. Sie erfährt von Iskander, dass er und Roxy Jay treffen werden. Da sie in K4 war, um Jay eine ihrer gezüchteten Echsen zu verkaufen, vereinbaren sie & Iskander, gemeinsam zur Omega Oase zu reisen. So begeben sich die SC´s denn bald zu Schlafe.

    Wieder erwacht, möchte Muriel das geliehene Zavoras zurückgeben. Wie wieder zu Roxy´s Farm gelangen? Muriel kann keine Landfahrzeuge benutzen & zaudert. Iskander macht mit ihr einen Crashkurs mit einem der erbeuteten (& von ihm auch optisch veränderten) Bikes. Danach ist Muriel in der Lage, das Bike langsam zu fahren & das Zavoras mitzuführen. Sie macht sich auf den Weg zur Alpha Oase. Dort angekommen, gibt sie das Tier zurück & stellt das Bike in einer Halle ab. Sie begibt sich zu ihrer Wohnung, rüstet sich noch ein wenig aus und begibt sich auch alsbald wieder zum Ausgang. Dort wird sie von einer der Wachen auf das Bike angesprochen, da bekannt ist, dass Muriel nie etwas mit Fahrzeugen zu tun gehabt hat. Die Wache ist misstrauisch, vielleicht auch weil die Kunde von einer marodierenden Bikergang wohl schon die Oase erreicht hat. Muriel antwortet ausweichend, überwindet ihre Verunsicherung jedoch zügig & schnappt sich das Bike, um die Rückreise zu Roxy´s Farm anzutreten. Langsam und vorsichtig fahrend gelingt ihr dies auch.

    Roxy & Iskander verbringen die Zeit unter anderem mit ein paar Schießübungen. Sie treffen die nötigen Vorbereitungen für den Trip zur Omega Oase, welche ungefähr 300 Km entfernt liegt. Die Reise wird wohl 6 & mehr Stunden dauern. Man wartet auf Muriel, die gen Abend hin erscheint.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen.