Schiffs-KI-Editor

Startseite Forum Spielregeln Schiffs-KI-Editor

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #2133
    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Zwar war immer bekannt, dass viele Regierungen, allen voran die Ekratos Union Drohnenschiffe einsetzt, aber leider kennt das Regelwerk bisher keine expliziten Regeln zur Schiffs-KI und spätestens seit ich mit dem Gedanken spiele ein paar ekratische Raumdrohnen auszuarbeiten, ging mir das gelinde gesagt auf den Keks.

    Die Folge war, dass ich zuerst einen Artifikanten konzipiert habe, der im Prinzip alles konnte, was ich von der Schiffs-KI wollte, abgesehen von Multitasking. Also habe ich den Artifikanten in (NSC)Kosten umgerechnet, mit ein paar Beschränkungen versehen und eine Multitaskingoption eingebaut. Die genaue Kalkulation kann ich ggf. zur Verfügung stellen, sie ist aber eigentlich unwichtig.

    Spielleiter die ihren Spielern eine SchiffsKI lieber zum Selber-Bau-Preis verkaufen wollen, können den angegebenen Preis pro TL verdoppeln. Sollte die Multitaskingoption missfallen, lässt sie sich ohne weiteres auf 0 definieren.

    Spezielle Regeln:
    Der KI-Kern verbraucht einen HauptcomputerSlot pro TL, wiegt 0.5t und besetzt 2 GSTPV.
    Ist der Multitasking-Modus aktiv, kann die KI weder unterstützen noch unterstützt werden, sie erhält jedoch x zusätzliche Aktionen pro Runde (bzw x kostenlose Aktionen in freien Kampfrunden). Die KI kann am Anfang jeder Kampfrunde einen Moduswechsel vornehmen.

    Schiffs-KI-Editor
    Hersteller: allgemein
    Legalität: B bis C
    Technologie-Level: min. 18 bis max. 60
    Preis (St): TL x 10.000

    Physik/Mathe 4 bis 16; +1TL pro 1
    Astrotechnik 4 bis 16; +1TL pro 1
    Raumfahrzeuge 4 bis 16; +1TL pro 1
    Sensoren/Scanner 4 bis 16; +1TL pro 1

    Software 1 bis 16; +1TL pro 1
    Bordwaffen 1 bis 16; +1TL pro 1
    Strategie/Taktik 1 bis 16; +1TL pro 1

    Multitasking 0 bis 2; +10TL pro 1

    REV: 20 bis 200; -1TL pro 20

    #2139
    Bernd
    Teilnehmer

    Das ist der bisher beste Ansatz zu dem Thema, den ich gesehen habe. Ich hab auch zuerst einen Arti gebaut, hab es dann aber fallen lassen, weil vieles schlicht nicht passt und hab dann auf einen reinen Editor umgesattelt, weil man damit mehr abdecken kann.

    Was genau war dein Designgedanke beim Multitasking ?

    Was ich vermisse, ist ein INI-Wert.

    Der Editor gibt gut die Konstruktion eines „Computerpiloten“ her. Eine richtige embodied intelligence, also dass die KI das Schiff „ist“ ( oder sich selbst für eine bessere Performane an die Besatzung anpasst -> embedded -> das machen Smartphones und Suchmaschinen heute schon und ich gehe davon aus, dass das auf modernen Raumschiffen auf jeden Fall so sein wird ) ist damit noch nicht möglich. Lernt die KI im Sinne eines NNPS ? DAS wäre wirklich beängstigend ( Hal lässt grüßen ).

    Ich würde ihr zumindest aus Fluffgründen noch ein Interaktionsdesign verpassen wollen.

    Und, zu guter letzt : wie willst du das Unterstützen handhaben ? Ich hatte mir überlegt, der KI über den Editor einen Supportbonus zu geben, der bei Aktionen der Crew, bei denen die KI assistieren kann, einfach draufgeschlagen wird.

    #2149
    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Da ist die Frage, was du als Embodied Intelligence interpretierst. Rein von den Spezialgebieten her wäre diese KI in der Lage alle Schiffsrelevanten Aktionen durchzuführen, von Steuerung über Schadensanalyse zu Systemregulierung, taktischer Planung und Ausführung von Kämpfen.

    Die KI ist nicht lernfähig und hat kein eigenes Bewusstsein im eigentlichen Sinne.

    Der Mutitaskingfaktor ist letztendlich eine Illustration der Vorteile, die ein integriertes System gegenüber einem externen Bediener hat. Sie kann an jeder Stelle des Schiffes gleichzeitig sein und ihre Rechenleistung so aufteilen, dass sie zwei bis drei Dinge buchstäblich gleichzeitig erledigt. (Etwa das Schiff aktiv steuern, gleichzeitig den Scanner kalibrieren und die Waffen ausrichten) Besonders wichtig wäre diese Fähigkeit bei rein KI-gesteuerten Schiffen (etwa Ekratische Drohnenschiffe).

    Für ein Schiff mit „Charakter“ also ein künstliche Bewusstsein, würde ich persönlich immer den Weg gehen einen Artifikanten zu konstruieren und ihne „fest“ in einem GSTP Schiff zu versenken.

    Ich habe aber auch schon über einen Editor nachgedacht, der Attribute statt Spezialgebiete auswirft, aber meine bisherigen Entwürfe dafür münden in unnötigt komplexen TL-Formeln, die ich kaum 30 Sekunden nachdem ich sie erdacht habe schon nichtmehr wirklich verstehe. 😛

    #2150
    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Diese Idee hier scheint mir auch ganz gut zu funktionieren, sie ist ingesamt teurer, da die Spezialgebietssoftware einzeln bezahlt werden muss. Der Eigenschaftswert gilt gleichmaßen für _alle Eigenschaften_. Er ist also ohne Spez.Geb.Modul zugleich der Kenntniswert.

    Schiffs-KI-Editor
    Hersteller: allgemein
    Legalität: B bis C
    Technologie-Level: min. 18 bis max. 60
    Preis (St): TL x 10.000
    Eigenschaftswert: 6 bis 20; +6TL pro 2
    Multitasking 0 bis 2; +10TL pro 1
    REV: 100 bis 300; -2TL pro 50

    Spezielle Regeln:
    Der KI-Kern verbraucht einen HauptcomputerSlot pro TL, wiegt 0.5t und besetzt 2 GSTPV.

    Ist der Multitasking-Modus aktiv, kann die KI weder unterstützen noch unterstützt werden, sie erhält jedoch x zusätzliche Aktionen pro Runde (bzw x kostenlose Aktionen in freien Kampfrunden). Die KI kann am Anfang jeder Kampfrunde einen Moduswechsel vornehmen.

    Spez.-Geb.-Software: Die KI unterstützt pro 2 TL ein Spezialgebietprogramm. Diese sind jedoch nicht im Lieferumfang enthalten.

    #2155
    Bernd
    Teilnehmer

    Ja, das sieht sehr gut aus. Bei meinen Gedanken bin ich rein bei Spezialgebieten gebleiben, aber ich habe auch nicht auf eine Abwärtskompatibilität geachtet.

    Der Mindest-TL in deinem Editor wäre übrigens 14 ( 3×6 für Mindeseigenschaftswert, -4 für Mindestenergieverbrauch ).

    Wie willst du die Spezialgebiete handhaben ? Kaufbar pro Punkt und dann im Spezialgebietsmodul die virtuellen Kenntniswerte halbieren oder als „Paket“, bei dem automatisch der Maximalwert angenommen wird, dafür die Programmierung schwerer ist/länger dauert /teurer ist als SG-Software für „Normalos“ ? Wäre auch eine Idee für eine neue Software-Aktion.

    Ausgehend von den bisherigen Überlegungen, würde ich in etwa folgendes ändern ( BETA ) :

    Schiffs-KI-Editor
    Hersteller: allgemein
    Legalität: B bis C
    Technologie-Level: min. 20 bis max. 60
    Preis (St): TL x 20.000
    Eigenschaftswert: 6 bis 20; +8TL pro 2
    Multitasking: 0 bis 2; +10TL pro 1
    Unterstützung: 0 bis 2; +10TL pro 1
    REV: 100 bis 500; -2TL pro 50

    Spezielle Regeln:
    Der KI-Kern verbraucht einen HauptcomputerSlot pro TL, wiegt 0.5t und besetzt 2 GSTPV.

    Die KI besitzt 3 Interaktions-Modi :

    Im Grundmodus agiert sie wie ein normales Besatzungsmitglied und kann mit ihren Fähigkeiten ein anderes Besatzungsmitglied unterstützen oder von ihm unterstützt werden.

    Ist der Multitasking-Modus aktiv, kann die KI weder unterstützen noch unterstützt werden, sie erhält jedoch x zusätzliche Aktionen pro Runde (bzw x kostenlose Aktionen in freien Kampfrunden).

    Im Unterstützungsmodus stellt die KI der Besatzung für schiffsbezogene Aktionen einen Bonus zu Verfügung.

    Spez.-Geb.-Software: Die KI unterstützt pro 4 TL ein Spezialgebietprogramm. Diese sind jedoch nicht im Lieferumfang enthalten.

    Probleme

    Das Multitasking finde ich von der Idee her korrekt, jedoch sehr, sehr mächtig – daher auch die Preisanpassung. Ich neige auch dazu, die TL-Kosten noch weiter hochzuschrauben oder Multitasking auf max.1 für 20TL zu setzen.

    Der Unterstützungsmodus kommt fast 1:1 aus Savage Worlds, wo die Schiffs-KIs genau so gehandhabt werden. Ähnlich dem Multitasking bin ich mir nicht sicher mit der Skalierung von Bonus und TL.

    #2156
    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Das Problem mit der Macht hast du bei deinem Preissystem erhöht, ich habe sehr bewusst die Energielimits so gewählt, dass man sich nicht einfach Multitasking 2 reinschreiben kann, dafür ist Energie in Raumschiffen schlicht zu billig zu bekommen.

    Die Spezialgebietsoftware gibts nach den ganznormalen Regeln aus dem BB. Dh pro Spezialgebiet ein Programm mit einem eigenen Techlevel und entsprechenden Kosten. Bei Spezialgebieten pro TL sollten wir uns wohl am besten bei 1 pro 3TL treffen. 1 pro 4 ist bei TL 60 gerade mal 15, ein Artifikant mit Wi 20 hätte max. 20 Programm.

    Den Unterstützungsmodus verstehe ich nicht ganz, wenn die KI nicht im Multitasking ist, kann sie Charaktere genauso unterstützen, wie die einander unterstützen können. Mit der Preisanhebung hingegen hätte ich kein Problem, wobei der Fakt steht, dass man sich dann von dem Geld schon 2 artifikanten kaufen könnte, die genau das gleiche können wie die KI, was auch deine Multitaskingbedenken ein wenig einschränkt. Genau deshalb hatte ich die Grundkosten für die artifikantischen systeme als ausgang gewählt, auch im zweiten ansatz. das ergebnis wurde bereits aufgerundet, genau genommen ist also jetzt schon teurer.

    #2169
    Bernd
    Teilnehmer

    Eigentlich sollen die höheren TL-Kosten für die Eigenschaftswerte das bremsen, sodass man sich entscheiden muss, welchen Fokus man der KI gibt.

    15 SGs sind mehr als genug was relevante Wissensfertigkeiten angeht wie ich finde. Kommt natürlich darauf an, wofür man die KI benutzen will. Die Analogie zu den Artis ist OK, der Ansatz war, die KI in ihren Möglichkeiten einzuschränken.

    Eigene Aktionen für Schiffs-KI-Programmierung halte ich für sinnvoll, da die Integration eines solchen Expertensystems in ein Schiff eine völlig andere Nummer ist als in einen Organismus. Eigentlich müssten die Möglichkeiten und die Programmierung der KI sogar schon bei der Entwicklung des Schiffen oder zumindest beim Bau berücksichtigt werden. Eine KI nachträglich in ein Schiff zu setzen, sollte dem Techniker einiges abverlangen. Das kann aber rollenspielerisch gelöst werden.

    Den Unterstützungsmodus über einen fixen Bonus halte ich für wesentlich besser als eine komplette Unterstützung nach den Regeln. Bei einer reiner Wissensabfrage oder Berechnung, okay. Aber bei richtigen Aktionen, wo die KI eben nur diese Berechnungen beisteuert und nicht selber, beispielsweise durch einen von ihr Inkorp-gesteuerten Arti aktiv wird ( Romy, als Beispiel ), halte ich einen „Werkzeug-Bonus“ für deutlich angemessener. Das wäre zwar auch eine Art „Multitasking“, entspricht aber eher einer Art erweiterten embedded intelligence und ist in dieser Form besser vertretbar als eine allumfassende Unterstützung.
    Nehmen wir das Feuerleitsystem als Beispiel. Da hab ich echt gehadert – wie handhabt man das Zusammenspiel zwischen KI und FLS ? Ein Feuerleitsystem gibt schon einen Bonus, da noch die Unterstützung der KI draufzusetzen ist totaler Overkill, denn auch die KI hat keinen Zugriff auf NOCH mehr Infos über das Ziel als die Sensoren und die Datenbanken. Allenfalls kann die KI ein Geschütz übernehmen ( oder mehrere im Multitasking ), eventuell kann sie sogar als eigenes Feuerleitsystem in Höhe ihres Unterstützungsbonus gerechnet werden, wenn sie im entsprechenden Modus ist.
    Mit der Schiffssteuerung ist es ähnlich, hier ergibt sich besonders bei kleinen Schiffen und mehreren humanoiden Piloten ein Logikproblem. 2 aktive Piloten in einem Jäger, die beide versuchen zu steuern funktionieren nicht, da ist eher ein Zusammenspiel mit einem anderen SG ratsam.

    Zu teuer finde ich sie eigentlich nicht, gemessen an dem, was sie bieten. Mit 1,2M unter Vollausstattung ist sie finde ich immer noch deutlich zu billig wenn man bedenkt, dass man die TL60-Varianten eher selten zu Gesicht bekommen und eher eine TL40-50 KI kaufen wird. Und 800-1.000K sind wie ich finde nicht die Welt. Hängt natürlich vom Wirtschaftssystem ab – wenn der Gewinn eher sporadisch ins Haus flattert, dann ist das ganz klar ne Menge Holz. Bei meiner Gruppe ist das zwar nicht unbedingt Portokasse, aber ohne Probleme bezahlbar.

    Viele Türen, viele Wege.

    Ich persönlich würde eine Schiffs-KI möglichst abstrakt behandeln, ihr damit aber viele Optionen lassen.

    Schiffs-KI-Editor v1.3
    Hersteller: allgemein
    Legalität: B bis C
    Technologie-Level: min. 20 bis max. 60
    Preis (St): TL x 20.000
    Eigenschaftswert: 6 bis 20; +8TL pro 2
    Multitasking: 0 bis 2; +10TL pro 1
    Unterstützung: 0 bis 2; +10TL pro 1
    REV: 100 bis 300; -2TL pro 50

    Spezielle Regeln:

    Der KI-Kern verbraucht einen HauptcomputerSlot pro TL, wiegt 0.5t und besetzt 2 GSTPV.

    Sie kann mit ihren Fähigkeiten ein anderes Besatzungsmitglied nach den üblichen Regeln unterstützen oder von ihm unterstützt werden, wenn es Sinn macht – z.B. bei Wissensabfragen, Kursberechnungen, wenn sie Zugriff auf eine automatisierte Einrichtung hat oder einen Artifikanten über Inkorporation steuern kann. Für alle anderen Dinge wie Stabilisierung beim Steuern, interaktive Bauanleitungen und dergleichen stellt die KI der Besatzung für schiffsbezogene Aktionen einen Bonus in Höhe ihres Unterstützungswertes zur Verfügung.

    Optionale : Die KI kann im Notfall ( im Spezialgebietsmodul : wenn Bordwaffen- und Sensor-Software installiert sind ) als eigenes Feuerleitsystem mit einem Bonus in Höhe ihres Unterstützung-Wertes fungieren. Im Multitasking-Modus ist sie an die installierten Systeme gebunden.

    Ist der Multitasking-Modus aktiv, kann die KI weder unterstützen noch unterstützt werden, sie erhält jedoch x zusätzliche Aktionen pro Runde (bzw x kostenlose Aktionen in freien Kampfrunden). Jeweils zu Beginn einer Kampfrunde kann die KI zwischen Normalem und Multitasking-Modus wechseln.

    Die KI unterstützt pro 3 TL ein Spezialgebietprogramm. Diese sind jedoch nicht im Lieferumfang enthalten.
    Option A) SG-Softwareregeln aus dem BB
    Option B) siehe A, jedoch eigene Aktion erforderlich

    #2175
    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Sieht gut aus, aber der Unterstützungsteil gefällt mir noch nicht so, vornehmlich weil ich der Meinung bin, dass man sich bei der Steuerung oder Geschützbedienung durch Arbeitsteilung durchaus sinnvoll unterstützen kann. Etwa dadurch, dass einer sich ganz auf die „Richtung“ konzentriert, während sich der zweite darum kümmert die Flugbahn zu stabilisieren. In einem Jäger sind solche Arbeitsteilungen schwer, weil es sehr viele starke Wechselwirkungen gibt, die bei größeren Schiffen weniger schwerwiegend ausfallen.

    Ich formuliere mal nur den strittigen Teil um:

    Die Schiffs-KI kann nach normalen Regeln aktiv unterstützen, sofern sie Zugriff auf die nötige Hardware (zb. einen TechBot, den sie per Software-Inkorp übernehmen kann, oder automatisierte Einrichtungen, die die Aktion ermöglichen) hat.
    Passiv unterstütze Aktionen (zB Bauanleitungen) erhalten einen Bonus in Höhe des Unterstützungswertes.

    Das überlässt die Interpretation welche Aktionen aktiv und welche passive unterstütz werden können wesentlich dem Spielleiter und impliziert auch die Möglichkeit den Feuerleitcomputer zu verbessern (passive Unterstützungen des Bordschützen). Explizit ermöglichen, dass die KI selbst als Feuerleitsystem fungiert würde ich nicht. Erstens ist der Wert von +2 ziehmlich lahm für den damit verbundenen preis (Feuerleitcomp mit +2 = 44k; KI mit UW 2 = 200k+), zweitens braucht man eh einen Feuerleitcomputer, wenn man der KI erlauben will aktiv die Waffen zu benutzen, denn beides gleichzeitig geht ja nicht.

    Nebenbei ist die scheinbare Notwendigkeit des FLC, die aus dessen Beschreibung hervor geht ziemlichwe Bullshit. Wenn es einen FLC braucht um Sensorkontakte zu markieren und sichtbar zu machen, sowie diesem seine Transponder-Kennung zuzuordnen (und dieser dann auch nur ein EINZIGES Ziel markieren kann), dann bräuchte jedes Schiff dutzende FLC schon allein um in betriebsamen Orbits nicht völlig die Übersicht zu verlieren.

    #2180
    Bernd
    Teilnehmer

    Ich bin auch der Meinung, dass die korrekte Applikation, ob die KI voll unterstützt oder nur einen Bonus gibt, dem SL überlassen sein sollte – die Beispiele dienten zur Verdeutlichung. Man muss sich am Tisch nur auf eine Linie einigen. Ich für meinen Teil würde in den meisten Fällen auf den Unterstützungsbonus zurückgreifen, weil er in ( gefühlt ) 80% aller Fälle die mir bisher untergekommen sind den meisten Sinn ergibt.

    Was mir so nebenbei auffällt, als ich unten anlangte…..die KI besitzt gar keinen Aktionen^^…..wie regeln wir das denn ? Bisher könnte sie bei Bauarbeiten nur einen Werkzeugbonus liefern, aber die Aktion selber gar nicht ausführen.

    Ein paar Beispiele, wie ich die Sache sehe und was für Möglichkeiten der KI zur Verfügung stünden.

    2 Mann wollen denselben Jäger in einem Raumkampf steuern. Das endet im Chaos. Die KI könnte aber z.B. im Multitasking-Modus die Zielerfassung übernehmen ( aka die Sensorproben würfeln ), Schilde wieder aufladen und die Raketenabwehr managen. Oder sie unterstützt – um ein prominentes Beispiel heranzuziehen – Luke beim Anflug auf den Todesstern, indem sie den Anflug per Astrogationswurf voll unterstützt. Oder sie gibt dem Piloten im Dogfight +2 auf die Steuerung.

    Ähnlich wäre es, wenn ein Schlachtschiff ein schwieriges Manöver fliegen muss, um zwischen 2 Asteroiden durchzutauchen und seinen Verfolgern zu entkommen. Hier wäre es auch interessant, die Rollen zu tauschen, indem der Pilot der KI den beabsichtigten Kurs vorgibt ( Astrogation ) und die KI das Manöver fliegt. Je nach genauer Situation könnte der Sl aber auch entscheiden, dass die KI die Piloten(crew) voll unterstützt, weil das Manöver es erfordert und die Aufmerksamkeitsspanne der Piloten so überschreitet, dass sie beispielsweise die Heckdüsensteuerung an die KI deligieren. Ein mögliches Szenario wäre, ein U-Boot durch einen schmalen Unterwassergraben zu manövrieren ( oder die Entsprechung im All ).

    In einer Schiffswerkstatt soll ein Gerät gebaut werden. Die KI kann entweder einen interaktiven Bauplan mit Anleitung zur Verfügung stellen o.ä. ( Bonus ) oder in einen Artifikanten „einfahren“ und persönlich helfen. Stehen der Werkstatt vollautomatische Anlagen zur Verfügung, könnte sie passende Aktionen auch selbst durchführen. Z.B. den Mikroassembler für die Nanobots proggen oder eine Lasermeltinganlage steuern.

    In der Schlacht sollen die Geschütze abgefeuert werden. Die KI kann entweder selbst im Normalen oder Multitasking-Modus Geschütze abfeuern, oder sie unterstüzt quasi das Feuerleitsystem und gibt der Geschützbesatzung einen Bonus.
    Würde sie versuchen, gleichzeitig aktiv zusammen mit einem Crewman ein einzelnes Geschütz abzufeuern, ist das mMn schwer erklärbar.

    Ich sehe das FLS eher als Zielunterstützung und Schnittstelle diverser Schiffsysteme ( Sensoren, Scanner, Com ) denn als erweitertes Navi. Primär geht es um die Berechnung von wahrscheinlichen Flugbahnen und Vorhaltepunkten. Für die Orientierung reichen die Sensoren mMn völlig aus.

    #2181
    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    1. Die Schiffs-KI erhält Aktionen (keine Paranormik!) gemäß ihren Spezialgebieten automatisch mit einem Modifikator von -7.

    2.
    Fähigkeiten-Software-Editor
    Hersteller: allgemein
    Legalität: A bis C
    Technologielevel: min. 10 bis max. 60
    Preis (St) TL x 3.000
    Fähigkeit/Aktion: nach Wahl, nicht: Paranormik-Fähigkeit
    Aktionsmodifikator: min. -10 bis -5; 10TL, +10TL pro +1

    #2186
    Bernd
    Teilnehmer

    Wahaha, eine paranormische KI :D, was würde ich das Grausen kriegen 😀

    Hm, moment…..Logiker mit Paranormikfähigkeiten ? 😀

    Spass beiseite, vom Prinzip her gut. Elektronik, Schiffssysteme, Programme, Metonoidische Waffen, Mutationen und Arzneimittel könnte sie bauen, anderes nur modden, war das beabsichtigt ? Ich vermute mal, du wolltest zuerst das Konzept festlegen.

    Mal fix in den Raum geworfen : sollen die Aktionen auch Slots im Hauptcomputer oder Spezialgebiets-Plätze in der KI einnehmen ?

    #2188
    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Nein was war nicht unbedingt beabsichtigt, -7 erschien mir einfach als halbwegs erträglicher Modifikator für die Grundsatzregel. Ich selbst würde Option 2 bevorzugen.

    Und ja, diese Programme sollten ebenfalls Spez.G.-Plätze belegen.

    #2192
    Bernd
    Teilnehmer

    Sehr sinnvoll. Die Sache nähert sich dem finalen Stadium. Ich hab ihn zwecks besserer Unterscheidbarkei umbenannt

    Aktionssoftware-Editor
    Hersteller: allgemein
    Legalität: A bis C
    Technologielevel: min. 10 bis max. 60
    Preis (St) TL x 3.000
    Fähigkeit/Aktion: nach Wahl, nicht: Paranormik-Fähigkeit
    Aktionsmodifikator: min. -10 bis -5; 10TL, +10TL pro +1

    Aktionssoftware beschreibt Arbeitsroutinen und Protokolle, die von der KI genutzt werden können um Geräte und Maschinen in Werkstätten zu bediehnen oder Artifikanten zu übernehmen. Jede Aktionssoftware belegt einen Spezialgebietsplatz in der KI.

    Über die Skalierung des Aktionsmodifikators müssten wir uns noch Gedanken machen – wie hoch wollen wir und wollen wir wie bei den normalen Aktionsregeln in den Bereich über 0 ?

    Jetzt wird es auch noch interessanter eine KI zu bauen, weil man sich noch mehr entscheiden muss, was sie können soll. Man könnte überlegen, uner dem Gesichtspunkt die Skalierung der SG-Plätze von :3 wieder auf :2 zu heben. Geschmackssache.

    Und, fiese Frage : bauen wir die Option auf ein NNPS ein ? Will man das ? Ich könnte mir vorstellen, dass es schnell verboten wurde um durchdrehende Schiffe auszuschließen, aber rein technisch wäre es möglich.

    #2193
    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Imo sollte der Aktionsmodifikator nicht über 0 kommen. Die höchste Erweitert-Aktion wäre Bordwaffenbau bei -1, kommt also drauf an, ob wr zulassen wollen, dass ein KI-Schiff sich seine eigenen Waffen baut. 😛

    Variante 1:
    Aktionssoftware-Editor
    Hersteller: allgemein
    Legalität: A bis C
    Technologielevel: min. 20 bis max. 60
    Preis (St) TL x 3.000
    Fähigkeit/Aktion: nach Wahl, nicht: Paranormik-Fähigkeit
    Aktionsmodifikator: min. -10 bis -2; 20TL, +5TL pro +1

    Variante 2:
    Aktionssoftware-Editor
    Hersteller: allgemein
    Legalität: A bis C
    Technologielevel: min. 10 bis max. 60
    Preis (St) TL x 3.000
    Fähigkeit/Aktion: nach Wahl, nicht: Paranormik-Fähigkeit
    Aktionsmodifikator: min. -10 bis -1; 15TL, +5TL pro +1

    Ich denke ich bevorzuge Variante 2, da es keinen wirklichen Grund gibt, warum die KI nicht alles können sollte (sie sollte imo aber trotzdem Nachteile dabei haben, eben weil sie eigentlich für die Schiffsverwaltung angepasst ist.

    Eine explizite NNPS-Option brauchen wir denke ich nicht. Nichts hält davon ab einfach ein NNPS in einem Gehäuse per Neurolink ans Schiff anzuschließen, dieses folgt allerdings sowieso anderen Regeln, die für das NNPS auch schon festgelegt sind. Letztendlich müsste man nur bei Proben einfach nur die entsprechenden Veräderungen der Attribute beachten.

    #2199
    Bernd
    Teilnehmer

    Argh, stimmt, das spielt auch noch rein.

    Ich wäre auch für Variante 2. Kurze Korrektur ( min.TL angepasst ).

    Variante 2:
    Aktionssoftware-Editor
    Hersteller: allgemein
    Legalität: A bis C
    Technologielevel: min. 15 bis max. 60
    Preis (St) TL x 3.000
    Fähigkeit/Aktion: nach Wahl, nicht: Paranormik-Fähigkeit
    Aktionsmodifikator: min. -10 bis -1; 15TL, +5TL pro +1

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen.