[RF] Hintergrund: Die Konföderation

Startseite Forum Gruppenforen NiL – NOVA in Leipzig [RF] Hintergrund: Die Konföderation

Schlagwörter: ,

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #5249
    NOVAteam
    Verwalter

    Neben dem Hintergrund zu Metonar und der Konföderation im Basisbuch gibt es hier noch weitere Details zur Konföderation für die neue Kampagne „Rubinfront“.

    „Die Konföderation ist ein Staat, der aus vitalem Interesse Krieg führen muss.“
    – Leon Carolus, Imperialer Legat in Gulrelen auf Nezrognar

    Kultur
    -Tagesablauf/Dienstpläne: Jeder weiß, was er wann und wo zu tun hat.
    -Essen, Trinken, typische konföderierte Alltagskultur
    -Arbeitseinsätze & Arbeitspflicht (Keine Arbeitslosigkeit. Man kann sich nicht wehren)
    -Kameradschaft als wichtiges Gesellschaftsprinzip; Zusammengehörigkeit fußt im alten Geist der metonoidischen Jagdgesellschaft und fördert Loyalität und Ehrlichkeit. Konföderierte der unteren Schichten sind keine Einzelkämpfer, das kristallisiert sich erst in den Teshrol-Rängen heraus. Daher Bestechung und Korruption unüblich.
    -Diskriminierung: Zwischen Geschlechtern absolut unüblich (anders als im Imperium), auch weil Geschlechterdiskriminierung in der metonoidischen Gesellschaft unüblich war. Andere Spezies: Terraner werden vor dem gesetz nicht diskriminiert, jedoch in der Gesellschaft schon (identifikation als Imperiale, hinzu kommt der metonoidische Glaube, selber die „erwählte Rasse“ zu sein),
    – Interner Konflikt: Traditionalisten mit dem alten Ziel Metonar gegen die junge Generation, die die Konföderation stark machen will
    -männer/frauen sind völlig gleichgestellt (entstammt der metonoidischen Kultur)
    -Die Rolle von Artifikanten ist untergeordnet, viele Aufgaben übernehmen Kriegsgefangene.
    -Alphabetisierung: Lesen und Schreiben können nur Geheimdienstler/Asphonshor, hohe Offiziere, Wissenschaftler und Ingenieure. Der rest kommt mit Multimedialer Kommunikation aus.
    -Der Kirend als „Kultfigur“ für Konföderierte: Vertrauen in Größe und Ewigkeit des Reiches; doch der Kirend ist eigentlich degradiert zur Paradepuppe; macht Empfänge und Auftritte, die nach klaren System ablaufen; in seiner Kirend-Rüstung eine Tortur.
    -Kirend reist durch die Konföderation (nicht zentralistisch)
    -Staatsbürgerkunde & Erziehungsheime, militärischer Drill und Suizide; nicht jeder hält es aus.
    -Erziehungsheime: Kirend als „Vater+Mutter“ (Die Rolle wird evtl. als „Metur“ bezeichnet, ein Affront gegen die Traditionellen, metonoidische Himmelsälteste/Old Ones of Heaven/Trakarul sind geschlechtlos); Soll die bindung zur Konföderation als Vaterland stärken; Kirend kommt in die Erziehungsheime um Kinder zu umarmen etc.
    -Schüler und Studenten sind es nicht gewohnt, fragen zu stellen. Wissen wird vorgekaut, Frontalunterricht, keine Diskussion.
    -Kinder, die bei Kriegsgefangenen (Sklaven) geboren werden, gelten als „frei“ und werden in staatliche Erziehungsheime gesteckt wie Nicht-Sklavenkinder auch. Passiert aber nur, wenn diese in den Gettos entdeckt werden, wobei nur zu Nachkriegszeiten intensiv nach „Nachwuchs“ gesucht wird.

    Kommunikation&Medien
    -Ausländische Medien und Netzpräsenzen sind in der Konföderation gesperrt. Temporäre Zugänge erhalten nur Personen mit Sondergenehmigung (z.B. konföderierte Händler, die für ein Staatswichtiges Projekt ausländischen Kontakt brauchen.
    -Die nutzung/verbreitung ausländischer Medien steht unter Strafe. Das können Geldbußen sein, je nach Protektorat geht das aber sogar bis zur Todesstrafe beim aufrufen imperialer/loxonischer Nachrichtenkanäle (wie Imperial Standard)
    a)Konföderierte Infokanäle: Onlinepräsenzen, Sender, unterliegen Zensur und werden immer geprüft, sie bieten kaum interaktion
    b)Kom-Kanäle: sind die einzige art der online-interaktion. Keine online-spieleindustrie, keine Foren o.ä.
    -eine zentrale Online-ID pro Bürger

    Justiz
    -Justiz=Militärgerichte=hohe Asphonshor
    -Es gibt die Todesstrafe
    -öffentliche Hinrichtungen: Anwesenheitspflicht
    -Kirend&Kriegsherren haben das Recht, Bürger zu verbannen (metonoidische Ältestentradition), wobei der Kirend nicht auf sein Protektorat beschränkt ist. Nur Kriegsherren und der Kirend dürfen nicht verbannt werden.
    -Überwachung: Nicht durch Technik, sondern durch Augen und Ohren (Asphonshor, Spitzelstaat)(wer subversive Äußerungen nicht anzeigt, macht sich mit strafbar)

    Streitkräfte
    -vertikale Mobilität/Durchlässigkeit in den Rängen: Jeder kann aufsteigen, unabhängig der „Klasse“ in die er hineingeboren wurde, sehr egalitäre Gesellschaft; Dies ist ein wichtiger Anziehungspunkt für Einwanderer z.B. aus dem Haus Taesari, Imperium, Loxon-Bund
    -Allerdings setzt die Konföderation im Gegensatz zum Imperium auch auf WarBots und arbeitet eng mit dem Protektorat Vendar zusammen (gute Mischung Mensch-Maschine).

    Die 13 Protektorate der Konföderation

    # Name
    +ordrular (Endung -nar = Land)+; aus der Gründerzeit
    1 Nezrognar
    2 Siragnar
    3 Tulroghanar
    4 Melgronar
    5 Kormeshtnar

    +altmetonoidisch (endung -utar)+
    6 Estugutar
    7 Gonshutar
    8 Thetrogutar
    9 Regoshutar
    10 Xonutar
    11 Cengutar
    12 Volgethutar
    13 Ashutar
    (14 Vendar)

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen.