[RF] Das Shetorux-System

Startseite Forum Gruppenforen NiL – NOVA in Leipzig [RF] Das Shetorux-System

  • Dieses Thema hat 0 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahre, 1 Monat von Renegat. This post has been viewed 114 times
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #5271
    Renegat
    Teilnehmer

    „Sensorlog G-OJI-762-BS-141
    Zeitpunkt: 24.2.2594, 11:14:32 Uhr
    Position: Delta-862,8-986,3-641,4
    Objekt 72619
    Radius: 2.832 km; Masse: 2,1 x10^22 kg
    Reflexion: Fe 52%, Pt 22% (!), Ti 14% (!), Co 8%, hochrein nach Norm 14, Rest: Al, O, Cr
    Klassifikation: Planet Typ 3F
    Messung: TR-Ray, Bänder 60-120, 3,7 Tw, Lambda 13,4 nm.
    Tiefenscan: –
    manueller Hinweis: Kontakt zur Sensorsonde G brach 21 Sekunden nach erreichen der Umlaufbahn um Komponente A ab. Zerstörung der Sonde vermutlich durch die häufigen Protuberanzen im niedrigen Sternorbit. Weitere Analysen (Logs OJI-762-FR-148 bis 161) konnten Objekt 72619 nicht verifizieren. Die Querstrahlung von Komponente A interferiert in dieser Höhe über seiner Oberfläche zu stark. Simulationen zeigen, dass eine stabile Umlaufbahn möglich wäre.
    gez. Dr. Zune Chun, leitende Wissenschaftsoffizierin an Bord der LCS Ojira

    Vom konföderierten Geheimdienst ergattertes Datenprotokoll

    Stern(e)
    Eigenname: Shetorux
    Shetorux A: Roter Riese, Durchmesser: 21,2 Mio km, Spektralklasse K5 III
    Shetorux B: Roter Zwerg; Durchmesser: 180.000 km, Spektralklasse M5
    Distanz zwischen den Komponenten: 1.540 AE

    „Die A-Komponente des Binärsystems befindset sich im Endstadium der Entwicklung und zerstörte vermutlich beim Aufblähen zum Roten Riesen vollständig ihr Planetensystem.“

    Gratpunkte: 3 primäre (Duron, Keyl, Hebrevin) im Einfluss von B, 1 prämärer (Lao-go-Chun in Guanku) im Einfluss von A, viele sekundäre

    Shepurok (Shetorux I)
    Eine venusähnliche, heiße Welt; Undurchsichtige Kohlenstoff-Atmosphäre. Es gibt öligen Regen, Benzinflüsse und Meere, Methanseen, Propan/Butan-Gase etc. Die Konföderation betreibt neben militärischen Einrichtungen vor allem Raffinerien für chemische Produkte wie Farben, Schmierstoffe, Brand- und Ätzmittel. Aus Sicherheitsgründen gibt es nur ganz wenige Habitate mit Sauerstoff (Explosionsgefahr!) und es arbeiten Maschinen und junge konföderierte Metonoiden hier, die Dank ihres Interplasmas ohne Atemgerät hier leben können. Es ist ein hartes, karges Dasein. Die Bewohner von Shepurok gelten als hartgesottene, glühende Anhänger der Konföderation.

    Shegrenna (Shetorux II)
    Gasriese mit Ringsystem (=dichtes Asteroidenfeld); Er besitzt dutzende Monde, die teilweise von der Konföderation besiedelt sind. Die Kolonien sind sehr unterschiedlich: Die inneren Monde erhalten von Degrenna so viel Strahlung, dass sie teils warm oder gar heiß sind; Monde sind z.b. mit Wasser bedeckt, mit Wüsten, Dschungeln, ausgedehnten Geysiren oder Säureseen. Shegrennas Himmelssäulen produzieren Treibstoff, der den Bedarf des Systems deckt und in kleineren Mengen auch exportiert wird.

    Hinweis: Wenn ihr einen Mond oder Asteroid braucht mit der für euch passenden Umwelt, bedient euch hier.

    Rokanghet
    Die wichtigste Raumstation des Systems folgt Shegrenna auf seiner Umlaufbahn in einem Abstand von 1 AE.

    Shebuthur (Shetorux III)
    Ein wasserreicher Planet mit extrem elliptischer Umlaufbahn, die teilweise innerhalb von Shegrenna liegt. In den Außenbezirken sind die Meere zugefroren und die Landschaft ähnelt der Antarktis. Je näher er dem Stern kommt, desto stärker erhitzt er sich. Das Eis schmilzt und für mehrere Monate gibt es ein gemäßigtes, zunehmend tropisches Klima; die Landschaft kennzeichnet nun ein planetarer Ozean mit vielen Inseln und Krater-Atollen. In Sternnähe verdampft der Ozean fast vollständig und bildet eine dicke, heiße Wolke um den Planeten. Einige interessante Lebensformen haben sich diesem extremen Zyklus angepasst. Ziel von konföderierten Forschungsexpeditionen und Übungen des Militärs. Es gibt einige Bunker-Habitate aber zumindest offiziell keine Kolonisten, gerüchteweise Einsiedler.

    Politik
    Shetorux gehört zum Protektorat Gonshutar der Konföderation (das 7. Protektorat). Gonshutar befindet sich seit 2670 unter der Leitung von Kriegsherr (Xorag) Patrogg, der im Gonshutar-System residiert. Gonshutar liegt einen Gratsprung hinter Hebrevin; das Zentrum des Protektorates ist also nur zwei Gratsprünge von Shetorux entfernt.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen.