[Kybernetik] Panzerung

Startseite Forum Spielregeln Update 2.1 [Kybernetik] Panzerung

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. This post has been viewed 559 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  NOVAteam vor 2 Jahre, 1 Monat. This post has been viewed 559 times

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #5148

    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Im Augenblick gibt es im Prinzip keinen Grund sich kybernetische Panzerung auf den Leib zu schweißen, das war schon vor dem Update der Körperrüstungen so, jetzt ist es noch problematischer. Ich schlage daher folgende Änderungen vor:

    Preis : TLx150
    Gewicht : 0.1kg bis 1kg
    Schutz : max 280, +1TL pro 7
    Schutz B: max 175, +1TL pro 7
    Schutz X: max 175, +1TL pro 7
    STPV : 1 bis 10, +2TL pro STPV

    Damit wären die kybernetische Rüstung auf Augenhöhe mit einer gleichleveligen Körperrüstung. Mit etwas geringeren Schutzwerten, etwas weniger Behinderung (1-2 Punkte) und erheblich höheren Kosten (soll heißen, für den Gegenwert einer TL60-Panzerung für einen Menschen kann man sich eine halbe Polaris aus dem BB kaufen. Im Gegensatz zu einer ganzen, wie es laut aktuellen Kosten wäre. :P)

    #5149

    NOVAteam
    Keymaster

    Tach,
    mir sind ein paar Sachen aufgefallen:
    STPV meinst du vermutlich -2 TL pro 1 STPV.

    Im Kampfrüstungseditor (Schutzkleidung) ist mir hier auch ein Fehler aufgefallen bzw eine notwendige Korrektur, nämlich dass Schutz X genauso viel TL benötigt wie Schutz B. Außerdem würde ich die Rüstungen auf TL x 1.500 im Preis anheben.

    Nun vergleiche ich mal zwei TL 60 Schutz-Methoden:
    Kampfrüstung TL 60: 2kg, Behinderung -4, Schutz 30, B 15, X 6, 120 Resistenz,
    Preis 90.000
    Körperpanzerung TL 60: 0,1kg, SChutz 231, B 147, X 63, 1 STPV, 9.000St
    -> auf einen Menschen (20x): 2kg, Schutz 23, B 15, X 6, 20 STPV, 180.000 St
    Die Rüstung belegt keinen Kontrollknoten (erzeugt damit keinen Stress!) und hat keine Behinderung.

    Ich bin der Meinung, dass der Maximale Teilschutz auf 250 begrenzt werden sollte, ergibt also maximal 250 Teilschutz (also 25 SChutz beim Menschen), der Spezialschutz auf 120 (und damit 12 beim Menschen) begrenzt werden. Möglicherweise wäre eine verdopplung des STPV sinnvoll.

    #5150

    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Du hast zwar Recht, dass mir der Wert etwas zu hoch gerutscht is, aber zunächst mal wäre es sinnvoller, wenn du Vergleiche mit einer Behinderungsoptimierten Rüstung heranziehst. Entweder man geht auf möglichst wenig Behinderung, oder auf möglichst viel Panzerung.

    TL 60, 2kg, Behinderung -1, Schutz 25, Schutz X 7 , Schutz B 7, Resistenz 120

    Den Teilschutz auf 250 zu begrenzen halte ich persönlich nicht für die Richtige Lösung, der Spieler sollte die Entscheidung welche Art von Schutz er wertschätzt selber Treffen.

    Bessere Kalkulationsbasis:

    Preis : TLx150
    Gewicht : 0.1kg bis 1kg 0.1
    Schutz : max 270, +1TL pro 6 x42
    Schutz B: max 180, +1TL pro 6 x11
    Schutz X: max 180, +1TL pro 6 x10
    STPV : 1 bis 10, -2TL pro STPV 1

    TL 60, 0.1kg, Schutz 252, Schutz B 66, Schutz X 60, STPV 1 x20/200

    -> Schutz 25, Schutz B 7, Schutz X 6

    Einen Punkt Schutz und einen Punkt Behinderung weniger für den doppelten Preis (nach beiden Preisanpassungen) finde ich durchaus gerechtfertigt.

    Nebenbei bemerkt erzeugt die Vollimplantation von 20GSTP nach aktuellen Regeln 4 Punkte Stress bei Kyberneten.

    #5152

    NOVAteam
    Keymaster

    wegen mir können wir das so machen

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Das Thema „[Kybernetik] Panzerung“ ist für neue Antworten geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.