Impulswaffen fragen: Schadensart? Batterie?

Startseite Forum Spielregeln Impulswaffen fragen: Schadensart? Batterie?

  • Dieses Thema hat 6 Antworten und 5 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre, 9 Monaten von Bernd. This post has been viewed 1083 times
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #2947
    Saalko
    Teilnehmer

    So hallo, ich bin mal wieder an meinem Editor dran und habe Fragen bezüglich des Einbaus einer Impulswaffe.

    Wo finde ich wo sich die beiden Schadensarten unterscheiden? (Sprich r und b) ich finde nur, dass sie sich in der Abschussgeschwindigkeit unterscheiden und das b wohl technisch Anspruchsvoller ist.

    Dann wenn ich die Waffe „in“ einen Artifikanten einbaue, dann kann ich ja auf eine Batterie verzichten. (Wobei im Baueditor ja „mindestens“ 10 steht.) Kann ich das auch „Ausnahmsweise“ auf 0 setzen, oder muss die Energie aus dem Reaktor erstmal in der Batterie „angesammelt“ werden und die kann dann schießen? (Im text steht ja, dass mana uf eine Batterie verzichten kann. Sprich der Artifikantenreaktor muss eine entsprechende Reaktorenergie „frei“ haben?

    Wielange braucht man eigentlich um 1RE in 1BE zu laden? (Sprich eine Batterie aufzuladen? 5 Ticks? Oder hat das etwas mit der Nachladedauer zu tun? (Wobei das ja eigentlich nur das herausnehmen einer leeren Batterie ist und das einstecken einer vollen.) Da das bei einem Artifikanten nicht „nötig“ ist, wäre hier eine Nachladedauer von 15 kein Problem?

    #2950
    wondalfo
    Teilnehmer

    Zum Nachladen von BE steht was auf BB S.295. Die Regeln sind aber nicht so ganz schlüssig. Dazu gab es hier mal eine Diskussion, ich kann sie aber nicht mehr finden. Ich glaube Bernd hatte am Ende vorgeschlagen, den letzten Satz zu streichen und den Rest so zu lassen.

    #2956
    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Ich interpretiere die BE einer Energiewaffe als Kapazität eines integrierten Kondesators, der dazu dient der Waffe beim Abfeuern die Energie exakt in der Konfiguration und Stärke zuzuführen, die sie benötigt. Zuviel Energie ist genauso schlecht wie zuwenig, die BE mögen an einen Reaktor angeschlossen „instant“ wieder geladen sein, aber sie erfüllen technisch in der Spielrealität dennoch einen Zweck.

    Ich für meinen Teil habe bei Dysons Waffe die BE aufs Minimum gesetzt und schlicht zu seinen restlichen BE addiert. Im Kampf spielen sie keine Rolle.

    #2963
    NOVAteam
    Verwalter

    ja das minimale Magazin sollte schon sein (sonst hebelt man den Editor aus). Die INterpretation von N07XYZ ist passend;)

    Das Thema Batterieaufladen wird auch bei den Raumschiffen behandelt.

    #2965
    Saalko
    Teilnehmer

    Gut danke 🙂

    Aber worin liegt nun der Unterschied zwischen den Schadenstypen klein r und klein b bei Impulswaffen?

    Dann eventuell kann man die BE dann auch als „maximaler“ Schaden den die Waffe ausgeben kann definieren. So kann eine Waffe mit 10 BE nur 10 Schaden (Schaden + Überladbar) anrichten. So kann es für Impulspistolen interessant werden 20 BE zu verbauen und bei Gewehren 30 BE. Um diese „Umwandlung“ auch da zu stellen. Aber wohl eher als Hausregel.

    #2966
    Balu (N074G37H)
    Teilnehmer

    Das Kaliber bestimmt die Schadensart.

    .r verursacht Fleischwunden, .b Brandwunden. Da Schaden B über Spezialschutz abgewickelt wird statt über die normale Panzerung, ist das Schadenspotential höher (mal abgesehen davon, das Körperpanzerung in Nova allgemein vergleichsweise nutzlos ist).

    #2968
    Bernd
    Teilnehmer

    Die Batterie/BE ist die „hauseigene“ Energiezelle der Waffe, Kondensatoren und ähnliche Späße sind Teil des eigentlichen Waffensystems. Was die Waffe letzten Endes mit der Energie macht, ist Sache ihrer Konstruktion ( r. oder b.-Schaden, Strahl oder Bündel ).

    Bei Artifikanten mit eingebauten Waffensystemen gibt es wie schon gesagt das Problem, dass man geneigt ist, den Editor auszureizen. Das kann man auch tun, es spricht nichts dagegen. Artifikanten sind mMn zu anfällig, als das ich mich auf ein internes Waffensystem stützen würde, aber das ist Geschmackssache. Man kann ja auch eine in der hand geführte Waffe an den eigenen Reaktor oder Energiespeicher anschließen.

    Wenn man die Batterie abseits ihrer eigentlichen Funktion bei Implantatvarianten als „Puffer“ und „Energie-Cache“ zwischen Reaktor/Energiespeicher und Waffe versteht, finde ich das tendentiell reizvoll und würde dann den Maximalschaden des Waffensystems als minimale Batteriegröße ansetzen.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen.