Antwort auf: [RF] Operationskartei

Startseite Forum Gruppenforen NiL – NOVA in Leipzig [RF] Operationskartei Antwort auf: [RF] Operationskartei

#5493
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

Operation 6 – Überraschungbesuch
————————————–

Um die Ankunft der Gruppe auf Shetorux III solange wie möglich vor dem Zielort zu verbergen, weist Agilar Adooth an, den Bomber ohne Kontakt zur Bodenstation herunter zu bringen. Das alte Gefährt fühlt sich in der stürmischen, regenreichen Atmosphäre des Planeten äußerst unwohl und die Tatsache das der Bordtechniker während des Fluges einiges improviseren musste, um Agilars Verbindung zu Rokanghet stabil zu halten fordert auch ihre Preis. Schließlich platzt nach einem allzu harschen Manöver und einen Blitzschlag eine der Hydraulikleitungen. Während alle anderen an Bord versuchen, das Schiff zusammen zu halten, muss Adooth seine ganze Kunstfertigkeit aufbieten, um seinen stählernen Sarg halbwegs intakt auf das Landefeld fallen zu lassen. Dreamo-ras Panheliokonos schlief den Flug über.

Durchgerüttelt und verdreckt tritt das Ermittlungsteam schließlich der verwirrten Belegschaft des Bunkers gegenüber. Die Anwesenheit eines Asphonshor ist für die meisten schon genug Grund zur Sorge, die Art seiner Ankunft noch mehr.

Nachdem die Gruppe ihre Quartiere bezogen hat, beauftragt Agilar seine Untergebenen, sich unter die Stationsbesatzung zu mischen und mehr über die Vorgänge hier heraus zu finden. Die Hauptaufgabe der Jägercrew liegt natürlich darin, das Gefährt wieder in Schwung zu bringen. Sela soll ihren Charme spielen lassen, der Ekrainer sich unter den Mannschaftsrängen beliebt machen und Adooth wird beauftragt sich mit dem Offizier Kentiral zu befassen, der als XO für die Stationskommandantin arbeitet und alles am Laufen hält.

Sela, Adooth und Agilar haben bei einem Offiziersdinner die Gelegenheit, die Stationskommandantin, die Halb-Xeracorin Insiron Berendra Parak, selbst kennen zu lernen, wobei die politischen Differenzen zwischen dem Asphonshor und der Kommandantin sich schnell zu einem Schwelbrand erhitzen.

Die Befragungen und die Aufzeichnungen der internen Überwachungsanlagen ergeben, das Prof. Doktor Aikira nicht nur vor Ort war, sondern regelmäßig Einzelausflüge in die nähere Umgebung unternommen hatte, angeblich um seine Messinstrumente zu kalibrieren.
Seine Arbeit auf der Basis kulminierte schließlich in einer Expedition, bei der alle Teilnehmer bis auf ihn und einen schwer verletzten Rekruten ums Leben kamen. Agilar beauftragt Dr. Chatul, dafür zu sorgen, dass der Rekrut am Leben bleibt und ihn so bald wie möglich in einen befragungsfähigen Zustand zu versetzen, da er immer noch im Koma liegt.

_
EP: 3
Spielzeit: 3h

Kommentare sind geschlossen.