Antwort auf: [RF] Operationskartei

Startseite Forum Gruppenforen NiL – NOVA in Leipzig [RF] Operationskartei Antwort auf: [RF] Operationskartei

#5275
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

Operation #1.2 – Feuertaufe
————————————–

Gamma-4 stabilisierte den bewusstlosen Loxoner, und verhörte ihn nach seinem Erwachen, um mehr über seine Identität und Pläne zu erfahren. Der Mann beteuerte mehrfach, ein treuer Bürger der Konföderation zu sein und nannte der Gruppe die Schlüsselcodes für die Ausrüstungsschränke in der Kapsel.
Der Spion vermochte es jedoch nicht, das Vertrauen der Einheit zu gewinnen, bis die Gruppe feststellte, dass er über mehrere Implantate verfügte – darunter ein implantierter Comlink.
Agilar entschied, dass er keinen Kontakt eines Spions zur Nahen loxonischen Siedlung oder den loxonischen Streitkräften riskieren konnte, und tötete seinen Gefangenen durch einen Kopfschuss.
Obgleich die nachfolgende Extraktion der Implantate durch Fluss ergab, dass es sich tatsächlich nicht um konföderierte Technik handelte, sorgte die Entscheidung für erhebliche Spannungen innerhalb der Gruppe.
Gamma-4 entschloss sich, den Weg nach Yuri no Tokadua anzutreten, um dort ein Shuttle oder Fahrzeug zu akquirieren und den aus dem Spion extrahierten Datenspeicher dem Nachrichtendienst zugänglich zu machen.

Gamma-4 traf auf dem Weg erneut auf Teral, der auf einen treibsandartigen Boden geraten und halb darin versunken war. Gemäß der Annahme, dass seine Fürsprache sie nicht als Teil einer Invasionsmacht erscheinen lassen würde, rettete die Gruppe ihn erneut und geleitet ihn in seinen Heimatort.

Gamma-4 fand Yuri no Tokadua teilweise in Brand gesetzt, die Bewohner auf dem Dorfplatz versammelt und hingerichtet und den Shuttlehangar verwüstet. Teral konnte sie jedoch zu einem älteren Schiff führen, das abseits des Dorfes versteckt worden war.
An Bord dieses Schiffes gelangte die Gruppe in den Besitz der Information über die Schuldigen des Massakers: Loxonische Agenten in Konföderierten Kampfrüstungen.

Im Orbit hatte des Shuttle mit Beschuss von beiden Seiten zu kämpfen, Gamma-4 konnte sich jedoch auf die Freihandelsstation im System retten. Dort spaltete sich die Gruppe auf, um zu verhindern, dass der Feind alle Träger der aufgedeckten Informationen abfangen konnte.

Bisher sind nicht alle Mitglieder von Gamma-4 in den Schoß der Konföderation zurückgekehrt.

————————–
Spielzeit: 3.5h
Erfahrungspunkte: 3

Kommentare sind geschlossen.