Antwort auf: [Kampf] Hacken im Kampf

Startseite Forum Spielregeln Update 2.1 [Kampf] Hacken im Kampf Antwort auf: [Kampf] Hacken im Kampf

#5073
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

Würde grundsätzlich funktionieren, wirft aber Fragen nach dem Thema „mehrere Firewalls“ auf…

Wie wäre es damit:

Ein Hacker kann pro Runde eine Firewall oder Sicherheitssperre überwinden. Nachdem alle Firewalls überwunden wurden, kann der Hacker ein beliebiges System angreifen (Hackingschwelle gem. Tabelle BB306) und es in der darauffolgenden Runde beeinflussen.
Für weitere Manipulationen muss der Hacker erneut gegen die Hackingschwelle des Systems würfeln, Firewalls gelten jedoch weiterhin als ausgeschaltet, solange sie nicht vom Systemadministrator aktiv neu eingerichtet werden.
Eine neue Sicherheitssperre tritt erst zu beginn der nächsten Aktion des Einrichtenden in Kraft.

Optional:
Ein kritischer Erfolg erlaubt es umgehend alle Firewalls und Sicherheitssperren aufzuheben, oder ein beliebiges System noch in der selben Aktion zu manipulieren.

Damit sind Firewalls eine sinnvolle Verteidigung auf Zeit und Hacker haben nicht unmittelbar Zugriff auf alles, sondern müsse jede Manipulation neu vorbereiten. Andererseits ist jedes System ohne aktiven Administrator eben nur auf Zeit geschützt und der letzte Satz verhindert, dass ein Admin/Hacker Duell durch ersteren endlos dominiert werden kann.

Kommentare sind geschlossen.