Antwort auf: [Kampf] Hacken im Kampf

Startseite Forum Spielregeln Update 2.1 [Kampf] Hacken im Kampf Antwort auf: [Kampf] Hacken im Kampf

#4951
Saalko
Teilnehmer

Hmm so eine Staffelung würde ich aber nicht klein in klein regeln.

Wie wäre es, wenn man die Hackaktion „normal“ 1 Minute macht, man durchforscht den Code, sucht Schwachstellen, richtet sich ein Hintertürchen ein. Alles gut. (Der jetzige Zustand)

Oder man macht es „schnell“ mit der „Brechstange“, das dauert nur 1 Kampfrunde, aber der effekt verpufft dann ganz schnell. Man erteilt der Tür den Befehl sich zu öffnen, der Artifikant soll die Waffen fallen lassen … Jedoch am Ende/am Ende der nächsten Kampfrunde ist das Loch durch die Firewall gestopft und um einen weiteren Befehl zu geben, muss man erneut hacken.
Also pro Befehl den man geben will per kampfhacken, 1 neue Probe.
Firewall ausschalten wäre kein gültiger Befehl.

Man könnte zusätzlich sagen, dass diese schnellecn hacks zwar erfolgreich sind, aber auch bei Erfolg einen Alarm auslösen können.
(Eventuell hackt man dann einmal um den Befehl zu erteilen Alarm ausschalten), in der nächsten Runde macht man dann den Befehl „Tür auf“. (Dann öffnet sich die Tür, ohne das Alarm ausgelöst wird.)

Man könnte auch, wenn man mehr als einen Befehl eben will, die Schwierigkeit erhöhen. Für jeden Befehl den man zusätzlich erteilen will, erhöht sich die Firewall um 5 (Oder um 50%).

Kommentare sind geschlossen.