Antwort auf: [Kampf] Hacken im Kampf

Startseite Forum Spielregeln Update 2.1 [Kampf] Hacken im Kampf Antwort auf: [Kampf] Hacken im Kampf

#4827
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

Gefällt mir nicht.

Zwar kann ich verstehen, dass Hacken unter Feuer schwieriger sein soll, aber das ist eine sehr allgemeine Annahme. Wenn jemand einfach nur ein Programm startet, dann interessiert dieses Programm nicht, ob derjenigen der es gestartet hat Angegriffen wird oder nicht. Und es braucht auch nicht auf magische Weise länger, oder die Tür wird auf magische Weise sicherer.

Dazu kommt das die Basisschwierigkeit einer Firewall bei 12 liegt, das wäre also ein Topf von 24, bei der ein guter Hacker kaum eine Chance hat das Ding in sinnvoller Zeit zu knacken.

Gehen wir mal von 3s pro Kampfrunde aus:
Chance auf Erfolg
1KR: 2% (Wurf gegen 21)
2KR: 15% (Wurf gegen 18)
3KR: 44% (Wurf gegen 15)
4KR: 76% (Wurf gegen 12)

Das nenn ich mal einen Nerf. Ich erinnere mich nicht an viele Kämpfe, die über vier Runden gingen.

Wenn es eine Topflösung sein soll, würde ich vielmehr vorschlagen das man den Topf über aufeinander folgende Würfe abbaut. Das macht die Angelegenheit dynamischer und macht es praktisch unmöglich „OneRoundKills“ per Hacking zu bekommen. Nach deiner Methode sagt ein halbwegs bewanderter Spieler einfach nur „Ich hacke gegen 12.“ und macht dann vier Runden lang nichts, nachdem er seinen Wurf gemacht hat, während alle anderen schon wissen, ob und wann er Erfolg haben wird.

Kommentare sind geschlossen.