Antwort auf: [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler)

Startseite Forum Gruppenforen NiL – NOVA in Leipzig [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler) Antwort auf: [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler)

#4495
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

Session #36 – Familiensache
___________________________

Eingeladen aufs Anwesen der Familie Akano, das sich malerisch in die hügelige Landschaft von Kitako schmiegt, verbringt die Crew der Farkeen Eye den Abend in Gesellschaft Osamus und Shigerus. Außerdem anwesend ist eine Geisha, die von Shigeru in höchsten Tönen ob ihrer Kunstfertigkeit gepriesen wird.
Nach mehreren Gängen traditioneller Speisen, für Gregorianus auch eine Schale voll feinster Erde, und einer kurzen Teezeremonie wird der Handel schließlich abgeschlossen. Außerdem erfärt die Mannschaft, das Teng Mae doch an die Wus verkaufte.
Nachdem Osamu sich empfiehlt, beginnt Shigeru mit den Gästen zu trinken – wobei sich das Gelage recht schnell auf die Farkeen Eye verlegt. Shigeru verrät im Suff, über ein Schriftstück zu verfügen, dass die Kategorisierung des Planeten als Agrarwelt bestätige. Als die alkoholischen Quellen versiegen, bringt Gregorianus den Erben des Hauses Akano zurück zur Familienvilla.

Am nächsten morgen folgt die Gruppe einer Einladung in den Wu-Tower. Gregorianus hofft, dort weitere Geschäftskontakte zu erschließen. Tatsächlich zeigt sich Wu Fei besonders an den Gratraumkarten des Schiffes interessiert. Gregorianus verhandelt einen Austausch der Karten gegen neue Informationen über die Herkunft der Farkeen Eye (bzw. der Subarashi).
Zetral und Dyson – vom Fortschritt der Verhandlungen, die Greg auf mehr als einer Ebene führt eher gelangweilt – machen sich auf den Weg zurück in die Stadt. Im Foyer des Towers begegnen sie Yuki, der Geisha die sie Tags zuvor im Hause Akano bewirtet hatte. Zetral ist auf Anhieb misstrauisch, während Dyson sich über die Gelegenheit freut, bei der bekannten Kunsthandwerkerin die Anfertigung eines Ornaments in Auftrag geben zu können.
Derweil hat sich Collin bei ersten Ikebanaversuchen den Dorn einer giftigen Orchidae in den Arm gejagt. Das Chaos scheint perfekt, als sich heraus stellt, das Z auf dem Weg zu Wu Fei war, der sie von Shigerus Dokumenten erzählt.

Während Collin ins Krankenhaus gekarrt wird, verabschiedet sich Gregorianus von Fei und känzelt dabei den Handel mit den Daten, ehe er Shigeru über Yukis Verrat informiert. Er und Zetral entschließen sich außerdem, Yuki eine Zeit lang zu folgen, und brechen dieses Vorhaben erst ab, nachdem Yuki sie vor der örtlichen Polizei des Stalkings bezichtigt und der Beamte die beiden verwarnt.

Zunächst ist nicht ganz klar, welche Orchidae Collin vergiftet hat. Mit Hilfe einer Toxinanalyse und den Aufzeichnungen von Gregs kybernetischem Auge lässt sich diese jedoch feststellen.
Dyson versucht ein Exemplar zu kaufen, um die Gegengiftsynthese zu ermöglichen, muss aber feststellen, dass alle Pflanzen dieser Art als Schmuck für die anstehende Verkündung der Kategorisierung verplant sind.

Gregorianus und Zetral kehren zum Wu-Tower zurück und verschaffen sich erneut Zugang zu Feis Büro, in der Hoffnung dort eine Probe der Orchidee zu finden, müssen jedoch feststellen, das die Gestecke bereits zum Festplatz gesendet wurden.

Noch während Dyson telefonisch den Bedarf beim Eventmanagement anmeldet, sind alle auf dem Weg zum Festplatz…

Spieldauer: 4h
Erfahrungspunkte pro Teilnehmer: 6

Kommentare sind geschlossen.