Antwort auf: [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler)

Startseite Forum Gruppenforen NiL – NOVA in Leipzig [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler) Antwort auf: [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler)

#4341
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

Session #32 – Agressive Archäologie
___________________________

Die aus dem Schlaf gerissenen Expeditionsteilnehmer kommen langsam zu sich und die Angreifer, denen das Überraschungsmoment entgleitet, versuchen zu entkommen. Zetral bemerkt den fliehenden Lastwagen und konzentriert seine paranormischen Kräfte. Er reißt den Reifen von einem der Vorderräder und sorgt so dafür, dass das Fahrzeug ausbricht und auf schwierigem Gelände verunglückt.

Gerade noch rechtzeitig warnt Gregorianus die Gruppe vor einem herabstoßenden Raumschiff und so kann sich die Crew ins Innere des Laborcontainers flüchten, ehe Salven von Impulsblitzen bisher unbeschädigte Teile des Lagers in Schutt und Asche legen.
Gut gedeckt durch die stabile Konstruktion der Treppe zum zweiten Stock werden die vier schließlich von Sicherheitskräften aufgespürt und es kommt zu einigen Spannungen, da niemand sich der Identität des jeweils anderen sicher sein kann. Doch gelingt es, die Bewaffneten von Gutwill und Leistung des Teams zu überzeugen.
Da es weit nach Mitternacht ist und Zetrals Vertrag als Teil der Sicherheit damit technisch begonnen hat, schließt er sich einer Gruppe an, die den letzten flüchtigen Dieb verfolgen will.
Obwohl die Verfolgung beinahe an einem sabotierten Jeep und dem Abwehrfeuer des bereits zuvor erwähnten Schiffes scheitert, gelingt es Zetral zum Strand zu gelangen, an dem sich der Flüchtige ins Wasser geworfen hat, um zu seiner Fluchtmöglichkeit zu schwimmen.
Unwillig dies zuzulassen greift Zetral erneut mit seinem Geist aus und bricht dem Mann die Beine, woraufhin dieser kläglich ertrinkt, während seine Kameraden an Bord des Raumschiffes beschließen, dass es Zeit ist die Kurve zu kratzen.
Verfolgt von einer Hand voll Jäger der CiviSec, die Gregorianus verständigt hatte, erheben sie sich wieder in den Himmel – und brennen dabei mit ihren Triebwerksstrahlen ein Loch in die halb versunkenen Ruinen, in denen sie gelandet sind.

Dyson hat sich derweil der unverzüglichen Organisation von Löscharbeiten und Wiederaufbau gewidmet. Er lässt die beschädigten Energiezäume in Stand setzen um wenigstens die Quartiere und das Zentrale Labor vor einer Inkursion der Rananer zu schützen und abreitet selbst an der Reperatur des Zentralen Energiegitters. Als Dr. Protian verlangt einen Schuldigen für die Vorfälle zu sehen, gibt sich Dyson keine Mühe seine Aversion gegen den Mann zu verbergen, der zunächst kaum seine Existenz anerkennen will. Obwohl er sich vor allem in Ruhe um die nötigen Reperaturen kümmern möchte, wird Dyson in einen Dreiwegestreit mit Protian und Aves verwickelt, wobei er vor allem seine Techniker und den Veganoiden gegen die unsinnigen Vorwürfe des Archäologen verteidigt.
Colin schafft es beinahe, den Streit zu moderieren, doch als Dyson schließlich der Kragen platzt und er den Expeditionsführer mehr oder weniger offenen beleidigt, wird der Artifikant umgehend gefeuert.
Unwillens dem Ego des Anderen nachzugeben besteht Dyson auf die Auszahlung gemäß der Schutzklausel seines Vertrages und übergibt die technische Leitung wieder an Tina Denaris.

Im Lazarett lässt Zetral derweil seine Wunden behandeln und beteiligt sich an einem Gespräch mit zwei Gefangenen. Nach kaum verhohlener Androhung von Folter enthüllen diese dass die Formorag Asse einen Tipp über reiche Beute bekommen hätten. Einen Tipp der vermuten lässt, dass er aus der Mitte des Forschungsteams gekommen sein muss. Der Metonoide sichert geistesgegenwärtigt die Daten vom Pad des geständigen Piraten und bittet Dyson, diese zu analysieren.

Auch Colin tritt mittlerweile seinen Dienst in der Küche an. Um den Expeditionsleiter zu beruhigen, stellt er unter Anleitung des Chefkochs einen Snack für Protian zusammen. Ihm kommt die Ehre zu, sein Meisterwerk selbst zu servieren und so gelingt es dem Taesari einige wertvolle Informationen aufzuschnappen. Unter anderem gibt es eine Verbindung zwischen Protian, Aves und Professor Liam, den ersterer mit der gleichen Verachtung bedenkt, wie scheinbar jedes andere Lebewesen auch.
Protians Geschichte bestätigt die früheren Hinweise, das Liam um das Bestehen seiner Art fürchtet und bereit ist alle erdenklichen Mittel zu investieren, um das Aussterben der Halbnovat zu verhindern.

Dyson nutzt seine neugewonnene Freizeit um die Ruinen zu erkunden, die sich am Strand aufgetan haben. Zunächst beobachtet er eine merkwürdige Kongregation von Rananern, die eine Ritual um die Einbruchstelle abzuhalten scheinen – ein Ritual das Dyson in allen erkennbaren Einzelnheiten dokumentiert.
Er entdeckt außerdem, das das einströhmende Wasser die meisten Bereiche des Innenraums verschont hat, kartografiert die zahlreichen Gänge und findet schließlich eine Art organischer Tür, die er mit veganoidischer Technologi assoziiert.
Er kann außerdem feststellen, das der Tipp an die Asse mit Avis Codes von dessen Terminal gesendet wurde – aus bisher noch unklaren Gründen. Er warnt die Crew, besteht aber auf sein vorhergehendes Angebot an die Expedition: Eine Analyse der Transmission für 20.000 Sterntex.

Kaum sind die letzten Rauchfahnen erstickt, wird die Ruhe im Camp erneut gestört…

Spieldauer: 4.5h
Erfahrungspunkte pro Teilnehmer: 8

Kommentare sind geschlossen.