Antwort auf: [Schiffe] Feldantriebe

Startseite Forum Spielregeln Update 2.1 [Schiffe] Feldantriebe Antwort auf: [Schiffe] Feldantriebe

#4199
Saalko
Teilnehmer

Arghs. das Forum hat meinen Post gefressen. Also

@Wareneditor Bei Bernds Vorschlag gefällt mir nicht, dass das Gewicht keine Rolle spielt, ich würde folgende Dinge vorschlagen (Bei den 1. 4 Vorschlägen entfallen die Feldprojektoren Ersatzlos, die Feldspulen werden quasi nur verteuert:

1. (Bernds) Vorschlag: Ist recht einfach, lediglich die Größe des Raumschiffes wird betrachtet, das Gewicht entfällt vollständig aus der Berechnung. Mehr Generatoren sorgen für eine schnellere Reise und werden bei größeren Schiffen benötigt.

2. Vorschlag: Man ersetzt bei Bernds Vorschlag die Zeile Feldflug-GSTP/GSTPV durch Feldflug-Tonnage/GSTPV. Dann wäre es so wie beim Gradraumantrieb, nur das man eine Zeile mehr hätte für die Berechnung der maximalen Feldgeschwindigkeit. Hier würden die GSTP sprich die Größe eines Raumschiffes unbeachtet bleiben, das Feld kann maximal eine bestimmte Tonnage aufnehmen, mehr geht nicht.

3. Vorschlag: Man könnte die Zeile Feldgeschwindigkeit/GSTPV in Feldgeschwindigkeit/Gewicht ersetzen. Sprich mit verändertem Gewicht reduziert sich auch die maximale Geschwindigkeit.

4. Vorschlag: Der 3. Vorschlag teilt quasi nur die Berechnung Fluggeschwindigkeit=Teilfluggeschwindigkeit/(GSTP+Tonnage) in 2 verschiedene Schritte auf. Darum könnte man einfach nur das Feldspulensystem etwas teurer und schwerer machen und die Feldprojektoren streichen.

5. Vorschlag: Feldprojektoren bleiben erhalten, sie umschließen das Schiff nur mit dem Feld man nehme Bernds Vorschlag und streiche die Zeile Feldgeschwindigkeit/GSTPV.
Feldspulensysteme bleiben erhalten sie bestimmen die maximale Geschwindigkeit eines Schiffes.
Die Feldspulensysteme werden wie in Vorschlag 3 oder 4 benutzt und die Geschwindigkeit wird durch die Tonnage geteilt und damit reduziert.

6. Vorschlag, die Feldprojektoren bleiben wie im 5. Vorschlag erhalten und bestimmen die maximalen GSTP, zusätzlich gibt es eine Zeile Teilfeldsteuerung je GSTPV
Die Feldspulensysteme bestimmen die maximale Tonnage und geben auch nochmal eine Teilfeldsteuerung je GSTPV.
Man addiert dann die Teilfeldsteuerungen und teilt sie durch GSTP+Tonnage oder nur die Tonnage.

@variabler Geschwindigkeit, da ich mich nicht hinsetzen will und schauen mag ob ich im Vorbeiflug 1 oder 2 Schüsse auf das Schiff habe, wäre ich generell dafür die Geschwindigkeit variabel zu halten. Sprich das schnellere Schiff hat einen Vorteil und kann abhauen oder wenn das schnellere Schiff verfolgt, kann das langsamere entweder im Feldflug bleiben, ohne Ausweichproben und nur mit Energiewaffen kämpfen oder in den Normalraum fallen, wo man auch mit Manövertriebwerken ausweichen kann und Raketen/Projektile zur Verfügung hat.

@Balu und Treibstoffverbrauch, ein Linearer Zusammenhang zwischen Feldflug und Verbrauch ist unbrauchbar. Weil du bei halber Geschwindigkeit die doppelte Zeit brauchst. Du verbrauchst zwar nur die Hälfte der Reaktorenergie, aber das doppelt so oft.
Mein Vorschlag wäre eine Potenz. Auf dem Charblatt steht der Verbrauch und die Maximalgeschwindigkeit. Möchte man langsamer fliegen, dann potenziert man den Geschwindigkeitsfaktor. Sprich fliegt man mit 90% Geschwindigkeit, dann verbraucht man 0,9^2=0,81 also 81% der Reaktorenergie. bei halber Geschwindigkeit, verdoppelt sich die Flugzeit. 0,5^2=0,25 verbraucht aber nur 1/4 der Energie. Effektiv halbiert sich der Energieverbrauch dadurch. (2h*25% des Energieverbrauches=50% Energieverbrauch)
Ich würde hier der Einfachheit halber den Gesamtverbrauch benutzen. Alternativ könnte man sich auch den Verbrauch für die Systeme einzeln notieren und den verbrauch für den Antrieb extra. Dann würde ich aber in die 3. Potenz gehen, da dann nur die Energie vom Reaktor reduziert wird, der normale Verbrauch stattfindet. Den Spielern würde ich im Buch dann folgende Tabellen geben:

Wenn sie nur mit einem Teil ihrer Geschwindigkeit fliegen und sich so ihre Flugzeit verlängert nutzen sie folgende Tabelle um den Reaktorverbrauch zu berechnen:

1. Spalte Geschwindigkeit in Prozent, 2. Spalte, teilen sie den Energieverbrauch durch diesen Wert um den neuen Verbrauch/h zu berechnen:
10% 100
20% 20
30% 10
40% 6
50% 4
60% 3
70% 2
80% 1,5
100% 1

Bei der Sache mit aufgeteilten Reaktorverbäuchen:
10% keiner
20% 100
30% 40
40% 15
50% 8
60% 5
70% 3
80% 2
90% 1,5
100% 1
(Sie sollten bei einer Geschwindigkeit von 10% beachten, dass ihr Antrieb tatsächlich keine Energieverbraucht. Aber sie sollten beachten, dass die restlichen Systeme trotzdem noch Energie brauchen. Ohne Energie wird das Feld zwar aufrecht erhalten und sie bewegen sich weiterhin fort, allerdings was nutzt das wenn die Lebenserhaltungssysteme ausfallen?

Kommentare sind geschlossen.