Antwort auf: [Handelssystem]

Startseite Forum Spielregeln Update 2.1 [Handelssystem] Antwort auf: [Handelssystem]

#4114
Bernd
Teilnehmer

Im wesentlichen, ja, aber sogar noch einfacher wenn ich mir Daniels Post so anschaue. Die Marktlage und damit der aktuelle Preis einer Ware verändert sich jede Woche oder bei Großereignissen. Das Intervall ist bei unseren settingbedingt längeren Flugzeiten sehr gut, man hat gefühlt immer Bewegung im Markt. Auswürfeln ist idR fairer als spontan zu bestimmen und extreme Ergebnisse kann man gut interpretieren.

Der Unterschied zum aktuellen System ist, dass wir für jede Ware unterschiedliche Preise nutzen und nicht pro Kategorie, so wie es vorgeschlagen wird. Rohgetreide oder Eisen ist Massengut und bekommt man für einige hundert C/St/whatever hinterhergeworfen und für entsprechend wenig Gewinn versetzt. Hier macht die Masse das Geld, Großfrachter mit einigen hundert bis tausend Tonnen Frachtkapazität sind dafür geeignet. Verarbeitete Sachen sind was anderes, Werkzeuge kosten im Schnitt bei uns 10.000/t, Fertignahrung 5.000/t. Munition, Schutzkleidung etc. wird als Handelsware pauschalisiert und kosten zwischen 20-30k im Grundpreis. Das geht hoch über Fertighäuser und Konstruktionsequipment von 50-100k, Elektroteile und Computerhardware von 150k und mehr. Das sind nur ein paar Beispiele.

Wer viel Profit will, muss viel investieren. Und nicht alles davon ist leicht zu bekommen oder gar legal…..es gab auch schon Verlustgeschäfte, denn der Grundpreis ist nicht offen einsehbar. Umgekehrt auch, 400% Gewinn war schon 1-2x der Fall, hat das Spiel aber nicht aus den Angeln gehoben. Es gibt nur einen vagen Hinweis von mir, in welche Richtung der aktuelle Preis abweicht. Der Rest ist Einschätzung und Erfahrung der Spieler, auch wo man den Kram am besten verticken kann.

Es ist simpel und schnell, weil es mit 10%-Schritten arbeitet. Und es kann einfach angepasst werden, wenn sich Fehler einschleichen.

Kommentare sind geschlossen.