Antwort auf: [Bossa Nova] Logbuch

Startseite Forum Gruppenforen NiL – NOVA in Leipzig [Bossa Nova] Logbuch Antwort auf: [Bossa Nova] Logbuch

#3896
Link
Teilnehmer

Nach dem Systemausfall findet sich die Crew in der Messe ein. Fluffy kontrolliert alle Systeme auf mögliche Ursachen, kann jedoch nichts finden.
Nun kommt ein weiteres Problem auf die Crew zu: das Abschleppschiff befindet sich auf dem Weg. Während sie überlegen, was sie diesbezüglich tun, bekommen sie einen Anruf. Ein amandischer Herr mit gelber Samtkleidung, der wohl auf ihren Hilferuf reagiert hat. Während Claire das Gespräch führt, manipulieren Jack und fluffy die Logs der Trieste. Der Amander fordert die Vorbereitung eines Andockbereichs und erwähnt die Überprüfung der Crew durch die OKES.
Bei Ankunft erklärt Claire, dass nur 2 Crewmitglieder amandisch sprechen, woraufhin der Amander Ben Djahari seinem militärischen Kollegen die Anweisung gibt Standard zu sprechen.
Claire versucht mit Smalltalk die Situation zu überspielen, leider erfolglos. Allerdings nimmt der Amander dankend einen schwarzen Tee entgegen.
Er bittet um zur Identitätsüberprüfung um die ID Karten. Bei Fluffy und Claire treten keinerlei Probleme auf. Als Benja die Karte von Face einliest, stutzt er beim Vermerk Formorag, wird jedoch davon abgebracht nachzufragen, als Roger sich weigert sich auszuweisen. Er besitzt als Imperialer keine ID-Karte sondern ID-Naniten, was Benja ein wenig überrascht. Er lässt 3 seiner 4 Gefolgsmänner von Claire und Fluffy in den Frachtraum führen. Sie kontrollieren etwa jede 3. Kiste und das eine oder andere Lüftungsgitter.
Roger erkundigt sich bei Benja währenddessen über die Sicherheitslage vor Ort und in Jonas Niedergang.
Als die Kontrolle beendet ist, verlassen 3 Männer das Schiff. Die Techniker Kusti solberg und Ari Bin Silan kommen an Bord und unterhalten sich mit Fluffy über den Systemausfall.
auf den Kommentar „Ich habe auch das gefühl das Schiff redet m it mir“ meldet sich I.V.I. und überrascht die beiden Fremdtechniker. Da nur maximal 4 Stunden übrig sind zusätzlich zu den 28 Stunden Flug, besorgen die Techniker das Spacetape um das Problem zumindest zu überbrücken. Das ERgebnis: Der Feldprojektor sollte besser laufen als vorher, die Rechnung wird der OKES zugesandt.
Claire und Roger versuchen noch Ben zu überzeugen ihnen weitere Ersatzteile (von einer Liste) auf Kosten der OKES zu überlassen. Ben gibt Kusti die Liste, woraufhin Fluffy 2 Kisten Ersatzteile für die Triebwerke. kurz darauf trenne sich die Schiffe. Nach 3 Stunden Flug kann die Trieste den Gratpunkt durchqueren und erreicht das System S41. Aufgrund von Sonnenstürmen und ein paar andere Probleme verlängert sich die geplante Flugzeit.
Fluffy und Face planen den Feldantrieb zu überlasten, um die Flugzeit zu verringern. Claire unterstützt Fluffy bei der Manipulation der Systeme, jedoch bleiben die beiden erfolglos. Als sie es später erneut versuchen, schaffen sie es und erreichen Das Zielsystem Jonas Niedergang.
Face spricht ein Misstrauensvotum gegenüber dem Co-Kapitän aus, wird jedoch aufgrund fehlender Argumente nicht gewertet.
I.V.I. gibt Face eine Route zum Zielort aus, die etwa 1,5 Stunden dauert. Die Trieste erreicht den Waldmond Trollheimen des SuperJupiters Balfor. Die Sensoren geben unterschiedliche Signale aus (loxonisch und skandinav) und Roger erkennt auf dem Sensorbild eine ausgewachsenen Krieg. Neugierig geworden kontrolliert Fluffy das Bild und erkennt ca ein dutzend verschiedener Schiffe (4 skandinav, 8 loxonisch) in einem Scharmützel. Die Trieste muss auf ihrem weg nach Tjallingen diese Gebiet durchqueren. Die Crew beschließt die Schlacht 50 km zu umfliegen und die OKES kennung zu aktivieren, da die OKES eine Art Samariterrolle besitzt.
Der Eintritt in die Atmosphäre gestaltet sich warm, aber problemfrei. Die Trieste ist in Tjallungen gelandet. Ein sehr böse wirkender Mann kontaktiert die Crew, nachdem Karet das Skandinav übersetzt hat, sendet Fluffy ihnen die Kennung und die Lieferliste. Während der folgenden Landung auf dem recht kleinen Landefeld gibt es eine unangenehme Klonk-Geräuschkulisse und das Schiff setzt sehr hart auf. Die Außenkameras erkennen ein paar brennende Büsche, ein geplagtes Landefeld und 3 Häuser mit Impulskanonen. bevor Jack, Roger und Karet das Schiff verlassen fragt Karet Claire nach seiner Waffe Der Crew kommt ein halbes dutzend bewaffneter Männer entgegen.
Nach einem kurzen Gespräch und unter androhung von waffengewalt räumt die Crew mit unterstützung von Lastartifikanten den Frachtraum und die Kisten aus den Verstecken. Der Kommandant reagiert abweisend auf einen Gesprächsversuch von Roger, und Jack bemerkt die Nervosität der restlichen Männer. Roger entlockt den Namen Lindberg und Jack erkennt den Namen aus dem Transportdokument wieder.
Nachdem alle Kisten ausgeladen wurden verschwindet einer der Männer und kommt mit jemand anderem und einer weiteren Kiste zurück. Als die Männer die Kiste öffnen erkennt die Crew, dass sie mit vielen Kristallen gefüllt ist. Fluffy tritt an die Kiste und wühlt darin rum, um zu überprüfen, ob die Kiste vollständig gefüllt ist. und nickt Claire zu.
Der Kommandant bietet Claire eine weitere Kiste an, wenn sie sich um die Situation im Orbit kümmern.
Es handelt sich beim Ziel um 6 Jäger 1Kleinträger und 1 kleine Fregatte. Das Schiff ist laut Techniker fähig für einen Kampf, auch der Halbnovat scheint nicht abgeneigt, doch Claire entscheidet sich dagegen. Sie hat erkannt, dass bei einem Angriff ihre Tarnung auffliegen würde.

Kommentare sind geschlossen.