Antwort auf: [Energie] Treibstoffkapazität

Startseite Forum Spielregeln Update 2.1 [Energie] Treibstoffkapazität Antwort auf: [Energie] Treibstoffkapazität

#3637
wondalfo
Teilnehmer

Für den Energieverbrauch brauchst du den Reaktor. Der muss das „packen“ was du einbaust.

Der Reaktor verbraucht aber Treibstoff, oder nicht ? Und zwar auch wenn das Raumschiff gerade steht.

Sicher, der schnellste Antrieb ist schön. Da gibt es keinen Nachteil in dieser Systemvariante. Für große Pötte aber schwierig zu bekommen (Teilfeldgeschwindigkeit/GSTP).

Nein ist nicht schwierig zu bekommen, wenn die Formel Teilfeldgeschwindigkeit/GSTP lautet, dann nehmen die Feldflugspulen immer den gleichen prozentualen Anteil (z.B. 10%) ein. Man sollte also eher (Teilfeldgeschwindigkeit/GSTP^X) mit X>1 verwenden. Dann wird der Antrieb nämlich schneller größer als das Schiff wächst bzw. bei gleichem GSTP Anteil sinkt die Feldfluggeschwindigkeit.

Definitiv sollten Schiffe verschiedene Feldfluggeschwindigkeiten haben (Verfolgungsjagden etc.) dürfen.

Ist aber jetzt ausdrücklich nicht so. BB S. 446 „Oft hat man dann aufgrund
der gigantischen Geschwindigkeiten und Unterschiede
zwischen „Jäger“ und „Beute“ nicht mehr als eine Attacke,
ehe man am Ziel vorbei geflogen ist.“

Ein Lösungsvorschlag wäre, aus „Reichweite pro Tonne“ „Betriebsdauer in h pro Tonne“ (oder schöner formuliert) zu machen.

Ist aber was ganz anderes und hast Du jetzt schon, denn jetzt ergibt sich aus Energiekapazität/Verbrauch(RE/h) die Betriebsdauer in h/t (Deuterium-D 2000/t / 1000RE/h = 2h/t)

Ich denke das Problem ist nicht ganz so einfach zu lösen.
Vorschlag: Reaktor verbraucht x Tonnen Treibstoff / h dazu verbrauchen Feldflugspulen y Tonnen Treibstoff pro Mrd. km; Gesamtverbrauch ist dann x*Flugdauer+y*Flugstrecke

Skalierung Feldfluggeschwindigkeit
Der Größenbereich geht von 100 bis 300.000 GSTP (Polaris Jäger 90 GSTP ohne Feldflug und Acamar-Schlachtschiff 270.000 GSTP) und der Geschwindigkeitsbereich von 250.000km/s bis 15.000km/s (Acamar Schlachtschiff 17.500km/s)
Unter der Annahme das immer der gleiche prozentuelle Anteil der GSTP für die Feldspulen (gleicher TL) reserviert wird ergibt sich daraus folgende Formel.
Feldfluggeschwindigkeit=Teilfluggeschwindikeit/(GSTP^1,355). Unter der Annahme, das in einem Acamar Schlachtschiff wahrscheinlich bessere Feldspulen verbaut sind als in einem Jäger und evtl. sogar der prozentuale Anteil größer ist, könnte man auf Feldlfuggeschwindikeit =Teilfeldfluggeschwindigkeit/(GSTP^1,4) gehen.
Ich weiß die Formel ist nicht einfach, aber baut hier irgendjemand wirklich Ramschiffe von Hand. Für den Raumschiffeditor ist die Formel nämlich völlig egal.

Damit wäre auch logisch erklärt, warum große Raumschiffe langsamer fliegen müssen, wenn sie nicht nur aus Feldflugspulen bestehen wollen.

Mathematischer Exkurs: v=TF*Anteil*Schiff-GSTP/(Schiff-GSTP^x)
beide Punkte einsetzen v=250.000 Schiff-GSTP=100; v=15.000 Schiff-GSTP=300.000 macht zwei Gleichungen mit den Unbekannten TF, Anteil und x
Beide Gleichungen so umstellen, dass TF*Anteil auf der linken Seite steht
Beide Geleichungen gleichsetzen und dabei TF*Anteil eliminieren.
So umstellen dass alle zahlen^x bzw. ^(x-1) auf einer Seite stehen und der Rest auf der anderen
Kürzen
Logarythmus bilden, oder Werte für x ausprobieren.

Kommentare sind geschlossen.