Antwort auf: [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler)

Startseite Forum Gruppenforen NiL – NOVA in Leipzig [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler) Antwort auf: [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler)

#3482
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

SPOILER-Warnung: Abenteuer “Unter Schakalen” aus “Cash&Cargo”

Session #20 – Piratenpraktikum
___________________________

Die Crew der Farkeen Eye sammelt sich auf der Atreu und beginnt, getarnt als Cargorag-Anwärter, damit, die Weichen für eine Erfolgreiche Flucht – und eine eventuelle Rache an an Societe-Captain Evans – zu stellen.
Zetral und Binda verfolgen ihren Weg durch die Lüftungsschächte zurück und suchen erneut Spoonge auf. Der Cargorag-Omega scheint einiges gewohnt zu sein, und so nimmt er es den Protagonisten nicht allzu übel, von ihnen vorrübergehend verschleppt worden zu sein. Er ist jedoch nicht bereit, ihnen einfach so ihr Anliegen zu erfüllen. Man einigt sich darauf, dass Spoonge nach Erhalt einer deftigen Mahlzeit den Lagerplatz des Pargrums enthüllen wird, das Evans verkauft hat um seine Schulden bei der Gitana zu bezahlen.
Collin macht sich seinerseits auf den Weg, um die Feuerkrebse zu stehlen, die als seltene Delikatesse teuer zu verkaufen sind.
Unterdessen vereinbahrt Dyson ein Treffen mit der Wartungstechnikeren Dani Reno und stellt während des Comgespräches eine starke Gesundheitliche Beeinträchtigung fest. Auf Nachfrage enthüllt die kleine Frau, dass der Stationsarzt ihre Medikation verweigere.

Auf dem Weg zum Treasure Island, der beliebtesten Bar auf der Station und Treffpunkt für Dysons Verabredung, macht die Gruppe einen Abstecher zur Stationsapotheke. Dort erfahren sie, die für Danis Krankheit notwendige Medikation sei nur auf Rezept zu erhalten, während Dyson feststellt, dass die letzte Inventur gut fünf Jahre zurück liegen muss.
Collin entschließt sich daraufhin, mit Dysons Hilfe in die Praxis einzubrechen und stielt die Rezept-Folien des Doktors – der gerade mit seiner Praxishelferin „abgelenkt“ ist.
Unterdessen überredet Greg mit Hilfe einer beachtlichen „Aufwandsentschädigung“ die Apothekerin, doch einmal eine Ausnahme zu machen.

Dyson ist, nachdem er Collin die Tür öffnete, bereits auf dem Weg ins Treasure Island. Er tarnt sich als Wartungsaritifkant und beginnt kleinere Reperaturen durchzuführen, während er sich ein Bild über die Lage macht.
Auf der Bühne tanzt die halbxeracorische Sklavin, die er bereits auf Santa Alma zur Kenntnis genommen hatte, doch wichtiger ist der Agramax-Angestellte, der hinter dem Tresen seine Kochkünste präsentiert – gezwungenermaßen. Der Artifikant kontaktiert den Syndikatler über dessen Implantate und verspricht, ihn zu befreien.

Auch der Rest der Gruppe kommt nun ins Treasure Island. Binda und Collin stellen ebenfalls Kontakt zum Koch her, vor allem um ein Rezept für die Feuerkrabben zu ergattern, die sie in einem der Lagerräume gesehen hatten. Greg seinerseits gibt das Medikament an Dyson weiter, ehe dieser sich Dani Reno zu erkennen gibt und das Medikament gegen die Informationen über den Standort der Farkeen Eye tauscht.

Gregorianus nimmt derweil die Chance wahr, seine Artgenossin zu befreien und kauft sowohl sie, als auch die anderen Sklaven frei, die in der Bar angeboten werden. Da die Protagonisten weder Lagerraum noch Schiff zur Verfügung haben, schickt er sie zunächst zur Atreu.
Kurz darauf trifft er auf einen merkwürdigen Mann, der ihm einen Auftrag anbietet. Greg ist nicht begeistert von der Idee in ein Krisengebiet fliegen zu müssen – und hat immernoch kein Schiff um dies zu tun – sodass er nicht sofort annimmt. Der Fremde hinterlässt daraufhin, mit den Worten er habe des öfteren Arbeit zu vergeben, seine Kontaktdaten und verschwindet.

An der Atreu beschwichtigt Greg die Befürchtungen der Crew, dass er Sklaven an Bord gebracht hätte und schenkt ebendiesen wie schon vorher intendiert die Freiheit. Er verspricht ihnen eine sichere Heimreise, muss sie jedoch fürs erste als Gäste auf der Atreu einquartieren. Dann macht er sich auf den Weg, um sich mit Dyson an dem Hangar zu treffen, in dem die Farkeen Eye vor Anker liegt.
Dort angekommen hackt Dyson die Zugangsschleuse, doch die Passage bleibt nicht unbemerkt – ausgerechnet Societe-Captain Francis, den die Crew in der Brigg kennen lernte, kommt ihnen entgegen.
Offenbar ist er der neue Geiselnehmer der Farkeen Eye und bereits dabei, das Schiff nach seinen Vorstellungen umzurüsten. Ein hitziges Gespräch entspinnt sich um die Eigentümerschaft des Schiffes. Man einigt sich schließlich darauf, dass Francis das Schiff durch die SC stehlen lassen würde, wenn sie Bernard Evans ermorden.
Durch eine erfolgreiche Lüge über einen angeblichen Selbstzerstörungsmechanismus auf Basis von ResyX wird Dyson ein Aufenthalt an Bord des Schiffes gestattet, wo er feststellen kann, das trotz aller Umbauten seine Kommandocodes unangetastet und wirksam sind.

In einem anderen Teil der Station ist Collin damit beschäfigt, Lassia Grimsdotir für die Fluchtpläne der Gruppe zu gewinnen, was ihm unter Aufbietung all seiner Kunstfertigkeit und Ausdauer auch gelingt.

Zetral ist es mittlerweile gelungen herauszufinden über welche Route der Koch vom Treasure Island zu seiner Zelle gebracht wird. Gemeinsam mit Gregory und Binda legt er einen Hinterhalt. Dyson beteiligt sich als passiver Beobachter und Späher, der den Ablauf mit dem Koch selbst koordiniert. Nach einem kurzen Gerangel sind die beiden Wachen außer Gefecht und der Gefangene frei. Auch er wird zunächst auf der Atreu versteckt.

Die Crew der Farkeen Eye versammelt sich erneut an Bord der Atreu, um den letzten Schlag gegen die Societe und die Flucht aus dem Sektor zu planen…

Spieldauer: 5.5h
Erfahrungspunkte pro Teilnehmer: 7

Kommentare sind geschlossen.