Antwort auf: [Implantate] Neurochips statt Zentralchips für Kyberneten/Tokmarden

Startseite Forum Spielregeln Update 2.1 [Implantate] Neurochips statt Zentralchips für Kyberneten/Tokmarden Antwort auf: [Implantate] Neurochips statt Zentralchips für Kyberneten/Tokmarden

#3465
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

Die Tabelle beschreibt einfach nur das „optimale Setup“ für eine Bestimmte Art von Komponente. AnzahlxAttributbonus=Gesamtbonus (Anzahl verbrauchter STP) unter der Annahme ein Stresslevel auszufüllen. „Alt“ ist die Aktuelle Situation, „Neu“ ist die Situation mit der von dir vorgeschlagenen Änderung.

Ich muss mir mal etwas länger darüber Gedanken machen, wie man die Situation am besten auflöst. Evtl verlangen Implantate über einer Gewissen STP-Grenze einfach mehr als einen NeuroChip-Slot. Ich muss ein bisschen basteln um da eine Variante zu finden.

Ändert btw nicht daran das das Hauptproblem nicht der Stress ist, sondern die Mutationen die ihn billig reduzieren (während StressMedikamente auf Sucht dauerhaft schweineteuer sind).

Kommentare sind geschlossen.