Antwort auf: [Implantate] Neurochips statt Zentralchips für Kyberneten/Tokmarden

Startseite Forum Spielregeln Update 2.1 [Implantate] Neurochips statt Zentralchips für Kyberneten/Tokmarden Antwort auf: [Implantate] Neurochips statt Zentralchips für Kyberneten/Tokmarden

#3452
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

Saalko, bitte verwende STPV nicht gleichbedeutend mit Kybernetischen Systemen. 😉

Interessant wäre zu wissen, in welche Richtung diese Änderung stoßen soll.

Betrachten wir mal Zahlen:
Im Augenblick ist jedes Implantat mit mehr als einem STPV für einen Biologischen verschwendeter Platz, das einzige Implantat das mind 2STP belegt ist das Emap-Feld, aber das spielt keine allzu große Rolle, man kann also davon ausgehen, dass ein „optimierter“ Charakter Augeblicklich bis zu 5 Implantate pro zusätzlichem Stresslevel besitzt.
Dem gegenüber steht die Reduktion auf 3 Implantate pro zusätzlichem Stresslevel, allerdings verschiebt sich durch die neue Regel auch der Wert von STP für Implantate von Biologischen und damit die Optimal erreichbare Menge von Statuswerten für Biologische:

Flexoren alt:5×2=10 (5STP) neu: 3×5=15 (30STP)
Sensoren alt:5×2=10 (5STP) neu: 3×5=15 (30STP)
Motoren alt:5×2=10 (5STP) neu: 3×5=15 (30STP)
Gitter alt:5×3=15 (5STP) neu: 3×5=15 (30STP)
SDSS alt:5×2=10 (5STP) neu: 3×4=12 (15STP)
MotoReg alt: 5×4=20 (5STP) neu: 3×10=30 (30STP)

Ein durchschnittlicher Charakter hat etwa 90ASP um sie an Kybernetik zu verprassen, mehr als genug um sich einen ordentlichen Boost zu verschaffen, da der limitierende Faktor bis heute immer der Stress war. Drei Punkte zusätzlicher Stress sind das, was ich als maximal erträglich bezeichnen würde. Die zu füllen bringt einen nahe an die STPV-Grenze, aber nicht zwingend darüber.
Außerdem ist es in diesem neuen Entwurf billiger die höchstmöglichen Werte zu erreichen, weil 3 Implantate TL60 zusammen weniger kosten als 5 auf TL40-45.

Wenn ich die Implantate im TL~45 bereich anpasse, bekomme ich etwa 20% mehr Leistung pro Stresslevel als im alten System.

Kurz gesagt: Optimierte Kybernetik wird durch diese Änderung nicht schwächer, sondern stärker und billiger.

Nebenbei bemerkt bin ich der Auffassung, dass die wirklich unerfreulichen Dinge aus der Synergie von Stress senkenden Mutationen und Kybernetik hervorgehen, nicht zwangsläufig aus der Kybernetik an und für sich. Wenn hier aber die Wirkung von Kybernetik verringer werden soll, dann muss das Limit pro Biochip auf 2 Implantaten liegen.

Kommentare sind geschlossen.