Antwort auf: [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler)

Startseite Forum Gruppenforen NiL – NOVA in Leipzig [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler) Antwort auf: [C&C] Logbucheinträge (Warnung: enthält Cash&Cargo Kampangen-Spoiler)

#3382
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

SPOILER-Warnung: Abenteuer “Unter Schakalen” aus “Cash&Cargo”

Session #18 – Ein Käfig voller Helden
___________________________

Dyson deduziert, dass es sich bei den Piraten um Societe handelt und wird kurz darauf in seiner Vermutung bestätigt. Es kommt zu einem Schusswechsel, bei dem Binda schwer verletzt und einer der Piraten verwundet wird.
Die Crew der Farkeen Eye beschließt, den Piraten mit einer List den Wind aus den Segeln zu nehmen, doch auch dieser letzte Widerstand an der Luftschleuse schlägt fehlt, da die Probenbehälter mit den deaktivierten ResyX nicht ihr geplantes Ziel treffen – und darüber hinaus nicht zerbrechen.
Auch der letzte Widerstand der beiden Paranormiker unter unseren Helden gereicht ihnen letztlich nicht zu einem Entscheidenen Vorteil und so ziehen es Dyson und Collin vor, sich gesittet zu ergeben, anstatt noch weiter das Überleben der Mannschaft zu gefährden.

Der Schakal der Societe-Piraten befielt die Übertragung der Kommandocodes von Collin auf seine Person. Während der Taesari dieser Bitte nachkommt, sorgt Dyson insgeheim dafür, dass Collins Codes alle Zugriffsrechte besitzen und maskiert gleichzeitig seine eigenen Kommandocodes, in der Hoffnung die Kontrolle bald wieder übernehmen zu können.
Während Zetral, Binda und Greg ein erzwungenes Schläfchen hält, schließt man Colin in seinem Quartier ein. Unterdessen werden Dysons Kommunikationsschnittstellen und Waffe entfernt, seine Staatsbürgerschaft im Syndikat bewahrt ihn jedoch vor der vollkommenen Demontage. Abgeschnitten vom Rest des Schiffes muss er im Frachtraum warten.

Es stellt sich heraus, dass eine Station der Cargorag den lokalen Stern umkreist. Dieses Drehkreuz des gesetzlosen Handels wird Ziel der Piraten und letztlich Gefängnis der Crew der Farkeen Eye.
Schnell finden sich Colin und Dyson mit ihre schläfrigen Gefährten in einem Zellentrakt an Bord der Station wieder. Colin, wohl aus Furcht jemand könnte seine Identität aufdecken, möchte Dyson mit der Wahrheit über eben diese Konfrontieren, doch der Artifikant unterbricht ihn und verweist darauf, dass er selbst Geheimnisse habe, und es kein Gewinn wäre, sie gerade jetzt zu teilen.

Wenig später werden weitere Gefangene gebracht. Eine Hand voll Piraten – scheinbar in Opposition gegen den zurückgekehrten Schakal verstrickt, und die Crew eines syndikatischen Frachtschiffes mit starken Orientierungsschwierigkeiten außerhalb des HORIZON.
Auch Binda und der Rest der Crew kehren nun aus dem induzierten Koma zurück und gemeinsam wird der Ausbruch vorbereitet. Binda überlastet mittels Paranormik die Energiebarriere der Zelle und erlaubt es dem Artifikanten damit, nach draußen zu schlüpfen und ein Bedienfeld zu hacken um auch den Rest der Zellen zu öffnen.
Im resultierenden Chaos überwältigen die Ausbrecher die Sicherheitskräfte, bringen der Waffen an sich und zerstören die Überwachungsaufzeichnungen, ehe man sich in alle Richtungen zerstreut.

Die Crew der Farkeen Eye tritt die Flucht durch die Lüftungsschächte an…

Spieldauer: 6.5h
Erfahrungspunkte pro Teilnehmer: 7

Kommentare sind geschlossen.