Antwort auf: [Bossa Nova] Logbuch

Startseite Forum Gruppenforen NiL – NOVA in Leipzig [Bossa Nova] Logbuch Antwort auf: [Bossa Nova] Logbuch

#2983
Wuschel
Teilnehmer

Session 3

– Paranormal Activity (?) –
Nachdem die Waffen niedergelegt wurden machte sich Claire daran Roger auf Ihre bekannt liebevolle Art zu wecken, indem sie ihn wach schlug. Nach einem kurzen Diskurs, der daraufhin zwischen Roger und Nymphadora ausbrach stellte sich diese der Gruppe als Face vor. Die Verwunderung über diesen Namen hielt sich aufgrund des Feuers und des herrschenden Zeitdrucks in Grenzen und so machte sich die Gruppe auf den weiteren Weg. Face war verwirrt vom wilden Gestikulieren der Truppe, bis sie endlich auf die Idee kamen ihre Comlinks auf dem selben Kanal zu benutzen. So liefen sie 6h, als Roger vorschlug eine Pause zu machen, jedoch wurde er in diesem Vorschlag schnell von John, Claire und Face überstimmt, da es nur noch 2 Stunden bis zum Berg waren. Diese Abstimmung, sollte sich jedoch kurze Zeit rächen, da Roger nach 30 Minuten weiteren Marsches einfach umfiel. Besorgt um ihn setzten ihn Face und Fluffy auf und nahmen ihm den Helm ab. Zu Ihrem Erstaunen sahen sie einen knallrot angelaufenen Halb Novaten. Während Face und Fluffy nicht wussten was sie machen sollten, traf Claire die intuitive Entscheidung ihm Wasser und Zucker zukommen zu lassen. Nach ca. 20 Minuten an der Luft bei -1°C kam Roger allmählich zu sich und beschwerte sich zur Überraschung aller Anwesenden darüber, dass ihm heiß war. Nach einem kurzen Check der Sensoren stellte Fluffy fest, dass die Heizung des Anzuges defekt war und die Außentemperatur für die Innentemperatur hielt, weswegen der Anzug nach kurzer Diskussion in Claires Besitz überging. Wohl gewärmt, beziehungsweise endlich angenehm gekühlt vergingen die letzten 1,5 Stunden Marsch ohne weitere zwischenfällt und man erreichte den Berg. Nach kurzer Diskussion wurde beschlossen, dass man sich, verbunden über die Com-Links, auf Schluchtsuche begeben sollte und Claire zeigte eines ihrer versteckten Xeracor-Talente. Sie schlug gegen den Fels und wies Fluffy & Face eine Richtung zu, in der sie eine Schlucht vermutete. Während die beiden sich auf den Weg machten entdeckte Roger Tierspuren. Eine Theorie, die sich schnell bestätigen sollte, da die mittlerweile an der Schlucht angekommenen Face & Fluffy dort verdächtige Geräusche hören, die ihrer Meinung nach vielleicht Tierstimmen sein könnten. Unsicher, um welche Art Tier es sich handeln könnte begaben sich beide in eine defensivere Grundhaltung, bis Roger über Funk eine entwarnende Vermutung preisgab, dass es sich wohl um Vögel handele. Nur mäßig beruhigt baten Face & Fluffy die beiden doch zu sich, da man in der Schlucht eh Zuflucht suchen wollte und die beiden zudem etwas erspäht hatten, was eine Höhle zu sein schien. So machten sich auch Roger und Claire, letztere nachdem sie noch einen hübschen Stein aufgesammelt hat, auf den Weg zur Schlucht
Zu viert machten sie sich auf den Weg zur Höhle, welche höher in einem Steilhang lag. Dort angekommen entledigten sich der Forscher und die Halb-Xeracor der Schutzanzüge und begaben sich, mit Scanner und Schusswaffen ausgerüstet, hinauf zur Höhle, während das ungleiche Duo aus Piratin und Techniker die Stellung hielt und Face von Fluffy auf den aktuellsten Stand, die Geschichte des Trio Infernale betreffend gebracht wurdet.

In der Höhle angekommen machte das Erkundungsteam einen grausigen Fund, zumindest saht Roger diesen, während sich Claire auf ihre anderen Sinne verlassen musste. Sie fanden dort eine stark verweste Leiche einer armen Seele in einer Kampfrüstung, mit einem ihnen unbekannten Symbol, die dort erschossen wurde. Das ließ zumindest das faustgroße Loch im Brustkorb vermuten. Nachdem sie die Leiche eingehend untersucht hatten begannen sie sie in Richtung des Höhleneinganges zu ziehen, jedoch nicht ohne diabolisch dabei zu grinsen.

-Währenddessen vor der Höhle-
Nachdem Fluffy seine Geschichte erzählte, wie sie auf diesem Planeten landeten hielten er und Face Wache und beobachteten den umliegenden Wald, als Face im Wald geometrische Formen bemerkte und die Vermutung äußerte, dass es sich entweder um einen festen Posten, oder aber um ein Raumschiff handeln könnte, auf jeden Fall aber ein Zeichen von Zivilisation. Sie wollten es den beiden Höhlenforschern mitteilen, als, ja als diese die Idee hatten die aus der Höhle gezogene Leiche den Berg herab auf die beiden Wachtposten zu werfen.
Für Empörung war jedoch nur kurz Zeit, da ein heraufziehendes Unwetter die Aufmerksamkeit der Gruppe in andere Bahnen lenkte. So schlug Roger vor, in der Höhle Schutz zu suchen. Ein Vorschlag dem von Fluffy energisch widersprochen wurde und weswegen er sich ohne weitere Worte zusammen mit Face auf in den Wald machte. Etwas Sauer und enttäuscht von Claire und Roger ließen sie eben diese verdutzt vor dem Abhang stehen und machten sich auf in Richtung der geometrischen Formen die sie entdeckt hatten, ohne dies den zwei Leichenschändern jedoch mitzuteilen.
Wissend wohin sie gingen erreichten sie ihr Ziel recht schnell und doch um einiges eher als Claire und Roger, welche sich dann doch zur Verfolgung entschlossen, jedoch den um einiges schwereren Weg hatten, da sie nicht wussten worauf sie achten mussten und so lediglich der Peilung der Anzüge folgten.
Als sie ankamen standen Fluffy und Face bereits vor dem etwas rostigen und vermoostem Raumschiff, welches vom Techniker als Corvette identifiziert wurde. Bereits auf der Suche nach einem Einstieg, um dem immer näher kommendem Unwetter zu entwischen, stolpern auch Claire und Roger aus dem Wald, bleiben jedoch in einem von Skepsis geprägten Abstand stehen und beobachten die Szenerie, wie Fluffy, mittlerweile an der Frachtluke angekommen kurzerhand die Hydraulik deaktiviert und versucht die Tür aufzustemmen. Noch während er die anderen um Hilfe bittet erhält er, unwissentlich, Hilfe von Face, die mit ihren telekinetischen Kräften nachhilft und es ihm so ermöglicht die Tür zu öffnen. Dies geschieht allerdings nicht unbemerkt von Claire, welche, ihrem Bauchgefühl folgend, noch einmal die Ereignisse um Face rekapituliert und sich schließlich hilfesuchend an Roger wendet, um ihn nach außergewöhnlichen Kräften zu befragen, woraufhin dieser sie auf das Gebiet der Paranormik hinweist.
Während Face dem euphorischen Fluffy ins Raumschiff folgte um schließlich mit Claire und Roger die Habseligkeiten in den Frachtraum zu schaffen begann der Techniker langsam das Raumschiff zu erkunden und entdeckte neben der Krankenstation auch die Tür zum Maschinenraum, welche jedoch alle verschlossen waren, weswegen er sich dazu entschloss, mit Hilfe der Energie 2er Raumanzüge das Tür-Panel zu aktivieren. Zu seiner Erleichterung stellte er fest, dass die Türen nicht aufgrund eines defekten Reaktors versiegelt wurden, sondern dass der Grund einfach an einem heruntergefahrenen Reaktor lag. Wie erwartet stellte er fest, dass der Hauptcomputer deaktiviert war, stellte jedoch zu seinem Erstaunen fest, dass Energie aus den Reserven an einen für ihn nicht einsehbaren Ort geleitet wurden.
Der nächste Weg war also der zur Brücke des Raumschiffes, um von dort aus den Reaktor zu starten um wieder Strom zu erhalten. Die wenigen verschlossenen Türen auf dem Weg dorthin stellten für ihn und Roger, der ihn begleitete, keinerlei Herausforderung dar und so erreichten sie die Messe. Während Roger und Fluffy weiter zur Brücke wollten, machten sich die beiden Damen auf die Suche nach essbarem und begannen die Messe zu durchsuchen, als Roger und Fluffy vor der Tür zur Brücke standen, welche sich jedoch nicht öffnen lließ. So blieb nur der Weg über die Wartungsschächte, in denen Fluffy etwas entscheidendes nicht bemerkte.
Was, das fand er heraus, als er die Luke zur Brücke öffnete. So wurde er von einem starken Unterdruck in die Brücke gesogen, welche sich in einem Vakuum befand. nach einer kurzen Erholungsphase und mit genügend Sauerstoff durch die einströmende Luft begab sich Fluffy zur Steuerung des Reaktors und aktivierte diesen, um die Tür der Brücke zu öffnen, um auch Roger Einlass zu gewähren. Als er das zischende Geräusch der sich öffnenden Tür hörte, gefolgt von einem lauten „Plönk!“ erstarrte er. In einem Anflug von Panik rief er Roger zur Brücke und begann sich langsam umzudrehen, als sein Blick auf eine, nun im Gang liegende, Leiche fiel, welche auf Rogers Aufmerksamkeit auf sich zog. Während beide wie versteinert auf den Toten starrten, bemerkten Claire und Face, dass die Bordbeleuchtung anging und hielten dies für ein Zeichen dafür, dass Fluffy alles in Gang bekam, unwissend, dass er, außer des Türöffnens, noch untätig war. Als er sich wieder umdrehte, um die Systeme zu aktivieren bemerkte er, dass bereits alle Monitore beleuchtet waren und während die komplette Schiffsbeleuchtung anging hörten er und Roger eine Computerstimme
„Guten Morgen!“ Wie der, in diesem Moment vor Schock nahezu erstarrte, Fluffy feststellte besaß das Schiff eine KI , welche um Identifikation der 4 um Hilfe bittenden Passagiere bat. Als diese erfolgte versammelte sich die Gruppe auf der Brücke und handelte die Vereinbarung, Reparatur gegen Rettung, mit IVI (Integrierte Virtuelle Intelligenz) aus. Face beschloss daraufhin sich schlafen zu legen, während die übrigen 3 das Schiff, welches nun zugänglich war, erkundeten und sich einen Überblick über den Hangar, die Werkstatt, die Krankenstation und auch den Maschinenraum machten. In letzterem angekommen war Fluffy sofort klar, dass die Reparatur des Schiffes, welches sich als NDC Trieste identifizieren ließ, einiges an Zeit in Anspruch nehmen würde und auch erst einmal nur notdürftig erfolgen würde. Claire machte sich daraufhin auf in den Hangar um die dortigen Frachtkisten zu untersuchen, während Roger assistierte in dem er die verschiedenen Kühl und Schmiermittel, welche ausgelaufen waren, wieder dem Recyclingzyklus zuführte. Aus den Fundstücken von Claire begann Fluffy erste Ersatzteile zu fertigen und beseitigte die ersten gröbsten Mängel, während Roger ein schmackhaftes, mit Curry verfeinertes Fertigabendessen zubereitete und servierte.

Kommentare sind geschlossen.