Antwort auf: Thriller Bark

Startseite Forum Abenteuer & Kampagnen Thriller Bark Antwort auf: Thriller Bark

#2970
Bernd
Teilnehmer

Gutes, altes Alien-Konzept, als Fan finde ich das begrüßenswert, auch wenn ich es nur überflogen habe :).

Rein vom ersten Eindruck her, die Regenerationsfähigkeit am Ende ist arg heftig, wenn die Spieler nicht über gute Zimmerartillerie verfügen. Ich würde mich an Daniels Rat halten und erstmal der klassischen Cham-Strategie TTV ( „Tarnen, täuschen und verpissen“ ) folgen, bevor ich zuschlage. Und, um den Schockeffekt für die Gruppe hoch zu halten, immer dann, wenn sie es nicht erwarten ( Alien : Isolation, anyone ? ).

Da ich es nur überflogen habe und mein Hauptinteresse der Technik gilt und ich quasi ständig am Tool arbeite, hab ich mir gerade mal das Datenblatt zur Malufakt angeschaut. Ich würde ein paar Dinge ändern, damit das Schiff als Zivilfahrzeug glaubhafter wird.

Vorweg, abseits des Datenblattes : für dein vorgestelltes Abenteuer ist es eigentlich nicht notwendig, das Schiff mit kompletten Werten zu versehen, da es nur als plot device dient und nicht von den Spielern aktiv geflogen wird. Einfache Rahmendaten reichen dicke. Falls die Werte doch eine größere Rolle spielen ( Reichweiten im Feuergefecht, als Spielerschiff o.ä. ), lies weiter. Ähnliches gilt für das Piratenschiff, was ich auch noch kommentieren kann, wenn gewünscht.

1.000 GSTP ist für ein Schiff, dass sowohl eine profitable Menge Fracht als auch mehr als 1-2 Passagiere befördern will, etwas wenig. Ich würde etwa das doppelte bis 5fache veranschlagen, aber das ist eher persönlicher Stil. Abgesehen davon wird jedoch die Malfakt als potentieller eigener Schauplatz viel interessanter, wenn du sie größer gestaltest.

Im Zuge dessen würde ich ihr einen größeren Frachtraum verpasen. Um mal die Dimensionen zu verdeutlichen : man kann eine 10-GSTP-Kabine ( Achtung, Schätzwerte anhand von Recherchen zu Schiffskabinen ! ) mit 20m³ gleichsetzen, also 2x3x3m. 100 GSTP Frachtraum wären dann 200m³ – also etwa 4x5x10m. Das ist äußerst überschaubar.

Der Grav-Generator ist etwas überdimensioniert, wähle einen, der das Schiff möglichst gut abdeckt. Im BB gibt es meine ich einen mit 1020 Grav-GSTP.

Die Kommunikationsreichweite ist für die Exasphäre gut gewählt, aber die Sensoren lassen zu wünschen übrig. Nimme eine größere Reichweite, gerade in unsicheren Gegenden will man als Händler sehen, was kommt. Alternativ, mach ihn schneller. Obwohl – ein Pirat wird immer auf Tempo setzen, also, Sensorreichweite hoch.

Bei der Bewaffnung würde ich auf Impulskanonen setzen. Zum einen sind sie für Handelsschiffe zur Selbstverteidigung gerade noch lizensierbar ( B ) und sind keine Kriegswaffen ( Plasmawerfer !!! ), sondern haben auch eine höhere RW und nicht den Nachteil der Ladezeit. Ein einzelner Jäger mit IKs kann dich zermürben und dabei deinen Raketen recht gut ausweichen. Ich würde als Händler IKs auch gegenüber den Raketen favorisieren, obwohl die immer eine gute Idee sind. Impulskanonen nehmen weniger Platz weg und ein Glückstreffer ins Magazin zerbläst dir nicht das gesamte Schiff. 2 oder 3 Zwillingstürme mit IK-1 oder besser ( höhere RW und mehr Rumms, dann aber mit Teleskop, s.u. ) sind eine gute Investition. Was ebenfalls fehlt, ist ein Lenkkopfstörer. Ein Taktisches Teleskop kann, muss aber nicht.

Aber, größter Punkt : die Reichweite. Ich weiß nicht, wie ihr das in eurer Runde handhabt, aber rechnen wir mal durch.

230t Tank x 2.000 Energieeinheiten ( Deuterium-D ) geteilt durch 11.100 RE, geteilt durch 24h, ergibt eine Flugdauer von gerundet 1,72 Tagen. Gratpunkte liegen eigentlich nie Verbraucherfreundlich direkt neben dem eigenen Zielpunkt, also sollte man FLugzeit einplanene. Und mit 1,72 Tagen ( etwas mehr, wenn man besseren Treibstoff tankt ) sitzt die Malufakt schnell auf dem Trockenen. Hier würde ich schauen, ob die Schiffssysteme optimiert werden können – Kommunikation, Sensoren und Antriebe sind beliebte Energiefresser und für die Exasphäre kann man sich chronischen Spritmangel eigentlich nicht leisten. Auch die Schildenergie ist nach meinem dafürhalten recht hoch, aber das ist Geschmackssache.

Soweit erstmal von mir.
Bernd

Kommentare sind geschlossen.