Antwort auf: Parallele Aktionen und Distanz Überbrücken vs. Ausweichen

Startseite Forum Spielregeln Parallele Aktionen und Distanz Überbrücken vs. Ausweichen Antwort auf: Parallele Aktionen und Distanz Überbrücken vs. Ausweichen

#2909
Saalko
Teilnehmer

Ah okay, habe nach parrallel gesucht.

So nach offizieller Regelart funktioniert das also so:

Metonid A stürmt auf den Gegner zu und schwingt mit seinem Kampfstab nach ihm.
Das verbraucht 6 Zeiteinheiten. (5 Zeiteinheiten für den Nahkampfangriff + 1 Zeiteinheit für parallele Aktion Distanz überbrücken. S.324 Modul freie Kampfrunde am Ende des Kastens)
(Wahrscheinlich kommt da dieses 1 und Länger aus der Tabelle zustande)

Der Metonid greift „normal“ an, wenn der Gegner innerhalb der 6 Ticks den Medtonoiden beschießt, dann muss er A die Objektgröße des Zieles überwinden, B das Würfelergebnis des Metonoidens bei der Aktion Distanz Überbrücken, C einen Eventuellen Ausweichwert des Zieles überwinden.

So Interpretiere ich das nun.

Frage: Wie kann ich verhindern, dass die Spieler wie wild umherrennen?
Weil es würde ja regeltechnisch Sinn machen, zu schießen und die Aktion „Distanz überbrücken“ während des ganzen Kampfes zu machen. Qusi ein Zick Zack rennen, anstatt sich hinter der Deckung in Sicherheit zu bringen. Abzüge auf das Schießen aus der Bewegung sind nicht vorgesehen richtig? (Will das nur geklärt haben, ehe wir das Gruppenintern Hausregeln 🙂 )

Kommentare sind geschlossen.