Antwort auf: Handelssystem

Startseite Forum Spielregeln Handelssystem Antwort auf: Handelssystem

#2522
wondalfo
Teilnehmer

Ich denke, dass ist eine Frage wo man hin will mit dem System.
Entweder (A) Transportkosten spielen im Preis der Ware nur eine sehr untergeordnete Rolle, so wie das heute bei den Massengütern auf der Erde der Fall ist, oder (B) Weltraumtransport ist teuer so wie das auch heute auf der Erde der Fall ist und es werden nur nicht anderweitig beschaffbare Güter transportiert.
Vom Hintergrund wie ich ihn lese ist in NOVA eher (A) angelegt, insbesondere im Imperium mit seiner Kategorisierung. (B) führt auch unweigerlich zu starken wirtschaftlichen Bewegungen sich von Importgütern unabhängig zu machen, denn Importgüter sind dann gleichzeitig Luxusgüter.
Ich sehe aber in diesen Großfrachtern kein Problem, denn auch auf der Erde heute gibt es die riesigen langsamen Containerschiffe (meist auf festen Routen) und den schnellen und in der Kapazität deutlich geringeren Lufttransport für die eiligen teueren Sachen.
Wie Du schreibst das T-Shirt hat Transportkosten von 6Ct, aber für das Maschinenersatzteil, dass sowieso schon 10.000€ kostet dürfen die Transportkosten ruhig mal 500€ oder mehr betragen, da die Stillstandskosten der Maschine noch um ein vielfaches höher sind.
Der Schluss daraus ist eigentlich in meinen Augen NOVA ist ein (A) System mit Großfrachtern, Handelsrouten etc. Nur sind diese nicht, oder sehr selten in Spielerhand. Spieler fliegen die kleinen schnellen Courierflieger, die die hochpreisigen Expresswaren transportieren. Aber dafür braucht man dann auch kein Handelssystem, sondern dass kann man handwedeln.
Ich denke nicht dass man am Spritpreis drehen muss, sondern eher an der Skalierung der Komponenten. Das jetzige System hat eine lineare Skalierung, je größer das Schiff um so größer der Treibstoffverbrauch. Das ist aber unrealistisch. Ein großes Containerschiff verbraucht pro Tonne Fracht deutlich weniger Sprit, als ein viel kleineres Schiff, bei gleicher Geschwindigkeit und hat meistens eine deutlich größere Reichweite. Deswegen gibt es ja die Tendenz zu Gigantomanie (Riesige Öltanker, A380…), wo sie ausgelastet werden kann.
D.h. die Crusader kann auch mit 7,4 St. pro Tonne Fracht und Lichtstunde Entfernung wirtschaftlich sein, wenn sie entsprechendes Expressgut transportiert.
Für die Optima 8 die momentan 6,9St. pro Tonne Fracht und Lichtstunde Entfernung kostet, kann die Sache nicht mehr funktionieren. Sie sollte irgendwo bei 1-3 St./(t*lh) sein und eine größere Reichweite haben, aber natürlich langsamer sein.
Und ein Riesenfrachter in der Größe eines Acamar-Schlachtschiffes oder größer muss im Bereich 0,0XSt./(t*lh) liegen und eine noch größere Reichweite als eine Optima 8 haben.
Das Problem sieht man schon beim Acamar Schlachtschiff, das schafft mit einer Tankfüllung Deuterium 4lh, kommt also nicht mal im Sol-System von der Erde zum Gratpunkt und verbrennt dabei 2,4Mio St. Hier eine 0 im RE streichen (also 87.000RE statt 870.000RE) und im Gratraumantrieb (BE) ebenfalls und den Rest so lassen macht die ganze Sache mit 40lh Reichweite deutlich realistischer.

Kommentare sind geschlossen.