Antwort auf: Syndikat – Horizon

Startseite Forum Hintergrund Syndikat – Horizon Antwort auf: Syndikat – Horizon

#1838
Bernd
Teilnehmer

Wenn beide Parteien ein aktives HORIZON haben, klar. Laut meinem Vertändnis ist es aber eher eine komplette VR statt AR ( man ist „drin“ und sieht nicht nur Pop-Ups ). Das macht das Stören realer Sinne aus HORIZON heraus schwierig. Allerdings könnte man versuchen, wenn man das gegnerische Netz infiltriert hat, die Kommunikation des Feindes übernehmen und dann Dinge damit anstellen – je nachdem, was da alles dranhängt. Ist bei syndikatischen Schiffen/Einrichtungen sicher etwas einfacher als anderswo, weil dort mehr vernetzt ist. Bei anderen Zielen muss man halt schauen, was machbar ist.

Des weiteren braucht man eine Verbindung, muss also entweder physisch vor Ort sein oder eine aktive Kommunikationsleitung haben – die kann man vielleicht mit Gewalt aufstoßen, sowas bleibt aber selten unbemerkt.

Zum Beispiel könnte man falsche Befehle an die Schiffssicherheit geben, oder falsche Daten in deren taktische Sichtsysteme schleusen. I.d.R. sind das in Helmen integrierte Mediasets, schwierig wären Taktische Augen ( erfordert internes ComLink beim Ziel ), richtig schwer sind Taktische Teleskopvisiere ( internes ComLink, Sensibler Abzug und evnetuell eingebautes Neurolink beim Ziel ).

Nur so ein paar Beispiele. Ist aber alles nicht einfach.

– Einstiegspunkt finden
– feindliches Netzwerk hacken ( HORIZON oder Bordnetzwerk )
– feindliche Subsysteme hacken
– hoffen, dass es klappt

Bei der Masse an Firewalls, auf die man treffen wird, ist das beinahe ein Abenteuer für sich.

Kommentare sind geschlossen.