Antwort auf: Treibstoffe und anderes

Startseite Forum Spielregeln Treibstoffe und anderes Antwort auf: Treibstoffe und anderes

#1616
Balu (N074G37H)
Teilnehmer

Äh, ich weise mal kurz darauf hin, dass die im Eingangspost zitierten Werte die des Beispielfrachters sind.

Was mich zugegebenermaßen sehr wundert ist, dass zu Zeiten des Beta-Pictor-Antriebs und davor in der Zeit der Hyperlevel Antriebe ganz offensichtlich die problemlose Möglichkeit bestand, Schiffe über Wochen, Monate, sogar Jahre hinweg mit Energie zu versorgen. Und das während die Energie für den Antrieb bereit gestellt wurde, die offenkundig auf Dauer wesentlich größer war, als die zum öffnen eines Grats.

Also entweder hat die Menschheit verlernt effiziente Reaktoren zu bauen, oder aber sie hat ehemalig bessere Treibstoffquellen eingebüßt.

Die Polaris, ein kleines, billiges Massenprodukt, verbrennt ungefähr 0.5Tonnen Deuterium.

0.5g Deuterium (eigentlich Deuterium/Tritium, diese beiden Treibstoffe zu mischen wäre keine dumme Idee, sondern ist ziemlich schlau. 😉 ) fusionieren unter kontrollierten Bedingungen unter Abgabe von etwa 180 GJ. Wir reden hier aber von Tonnen, also 180PetaJoule jede Stunde. Das weitergerechnet heißt: Wenn der Reaktor einer Polaris explodiert passiert das:

Scary shit.

Worauf wollte ich hinaus? Ach ja: Die Polaris hat nicht einmal Feldantrieb. Sie ist ein stink-normaler Unterlicht-Jäger für einen einzigen Piloten… und sie mit einem Feldantrieb aufzurüsten würde erschreckender Weise das Energieprofil nichtmal allzu massiv erhöhen, dabei sollte man meinen, dass die Annäherung an die Lichgeschwindigkeit die große Energieschwelle darstellt…

Ein Shuttle verbraucht in einer Stunde etwa 98TJ Antriebsenergie (unter Startbelastung, im Orbit deutlich weniger) den Orbit und das wiegt ein wenig mehr als 10.5Tonnen (Leergewicht)

Kommentare sind geschlossen.