Metonoidische Traditionswaffen: Namensgebung?

Startseite Forum Hintergrund Metonoidische Traditionswaffen: Namensgebung?

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 3 Teilnehmer. This post has been viewed 910 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  Alyne (Gorai) vor 1 Jahr, 7 Monate. This post has been viewed 910 times

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #1773

    Alyne (Gorai)
    Teilnehmer

    Moin,

    ich spiele zwar seit einigen Jahren eine Metonoidin namens Gorai und möchte von Euch nun wissen, ob und wie Ihr Eure Waffen benennt?

    Ihre/Gorais Klinge heißt z.B. Gor-a’s, bzw. Traras (die Klinge ihres ersten Bindungspartners Traral).

    Wie seht Ihr das?

    #1801

    Wolfsterror
    Teilnehmer

    Ich glaube es ist durchaus eine gute Sache als Metonide seinen Waffen einen Namen zu geben, da die Traditionswaffen ein ständiger Begleiter des Charakters sind wird er in einer gewissen Weise bestimmt eine Persönliche Beziehung dazu pflegen.
    Dabei ist der Name wohl dann auch eher ein traditioneller Name und ist der Kreativität des Spielers „ausgeliefert“ 🙂

    #1803

    NOVAteam
    Keymaster

    Für den persönlichen Namen stimme ich euch beiden zu.
    Im „Ordrulischen“ wäre eine Zusammensetzung von dem Namen des Metonoiden und in der Endung die Waffe logisch.
    Beispielsweise heißt die Endung -ref ja soviel wie „Gefährt“, „Schiff“, „Fahrzeug“, daher also Raptoref (=Das Schiff Raptorais/Raptorals).
    Die Endung -amor (Keldamor, Dreamor), -tor (Telaktor) etc. wird also für diverse Ritenwaffentypen (typisiert danach, ob es eine Jagdwaffe, eine Duellwaffe o.ä. ist) verwendet. Daher wäre eine Bezeichnung wie „Goamor“ oder „Gotor“ ein allgemeiner Name, eben „Die Jagdwaffe von Gorai/Goral“.

    #4456

    Alyne (Gorai)
    Teilnehmer

    Moin,

    ich benötige mal wieder einen Antwort bezüglich Metonoidischen Namensgebungen:

    Wie schreibt mann die Namen von Metonoidischen Sippen/Großfamilien?

    #4457

    NOVAteam
    Keymaster

    Meinst Du z.B. die Klerag oder die Ordrag (müssten im Basisbuch kurz erwähnt werden)? die Endung auf „-rag“ bezeichnet eine Sippe/Familie. Familiennamen in dem Sinn sind aber unüblich. Man sagt also nicht „Bordrai Klerag“. Die Endung bzw der Name einer Sippe war vor dem Globalstaat der Ordrag wichtiger, als man damit auch so etwas wie einen „Staat“ bezeichnet hat. Die Familie hat natürlich einen sehr hohen Stellenwert, wobei man mit Familie in der Regel die (Dorf-)Gemeinschaft meint, zu der man sich zugehörig fühlt bzw. in der man aufgewachsen ist.

    #4458

    Alyne (Gorai)
    Teilnehmer

    Danke!

    Wie würde sich eine Metonoide vor einer speziesübergreifenden, politischen Konferenz in der Funktion als Sonderberater dann vorstellen?

    #4459

    Alyne (Gorai)
    Teilnehmer

    p.s. der Begriff Klerag steht nicht im Basisbuch der 2.Edition.

    #4460

    NOVAteam
    Keymaster

    „Ich bin Bordrai, Sonderberater von Konzern XYZ/Nation Sowieso oder Person Bla“.
    Klerag: Stimmt, das ist noch aus dem nicht veröffentlichten Fundus;)

    #4461

    Alyne (Gorai)
    Teilnehmer

    Was haltet Ihr davon? :
    Mein Name lautet Bordrai aus dem Reich der Ewigen, aus der Ursprungswelt Metonar.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen